Inge Hoppe-Grabinger

Disteln und Mohn


Ich    traf auf dem    Friedhof, wie    sonderbar,
und   zwar immer     wieder ein       seltsames Paar,
in      schönster Um  gebung, vor     Marmor und Stein,
im     Schatten von    Eiben, im        heiligen Hain:
ein    Eichhörnchen,  zierlich und     feuerrot,
dem  gerne ich    Naschwerk und     Nüsse anbot,
be     gleitet von        einer Ratte,      sehr grau,
im     Hintergrund      wartend, be     dächtig und schlau.
War's Zufall? War's   Blendwerk?     Wer weiß das schon?
Zu      sammen mit    Disteln wächst  feurig der Mohn.... 

25. Mai 2o19    (gesehen auf Berlins schönstem  Friedhof,
direkt vor dem Halleschen Tor)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.05.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Labyrinth. Reise in ein inneres Land von Rita Hausen



Ein Lebensweg in symbolischen Landschaften, das Ziel ist die eigene Mitte, die zunächst verfehlt, schließlich jedoch gefunden wird.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Beziehungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ich steh vor einem Rätsel von Inge Hoppe-Grabinger (Verrücktheiten)
adieu d`été von Heino Suess (Beziehungen)
KLEINES INSELPARADIES von Christine Wolny (Fantasie)