Wilhelm Westerkamp

Sebastian Kurz - Der zweite Akt

Sebastian Kurz
Galt als Wunderkind
Der österreichischen
Politik, weil er ja
Schon mit dreißig
Jahren,
Vom Bundespräsidenten
Damals, zum Kanzler
Ernannt wurde.
Der wie ein Dressman
Aussehende und auch
Entsprechend so
Gekleidete Kanzler
Kurz, machte also
Rasend schnell
Politische Karriere
Im Alpenland, die
Manch einen
Österreichischen
Politiker vor Neid
Erblassen ließ.
So musste Vizekanzler
Strache jedoch, bedingt
Durch die
Veröffentlichung der
“Ibiza-Affäre” von
Seinem Amt
überraschend Zurück-
Treten.
Daraufhin entließ Kanzler
Kurz, mit Hilfe des
Bundespräsidenten
Alexander Van der Bellen,
Seine gesamte Ministerriege
(Die es sogar so wollten)
Und stellte flugs neues
Personal ein, so dass eine
„Übergangsregierung”
Kurzfristig ins Leben
Berufen werde konnte.
So wurde Kanzler Kurz
Aber nicht unerwartet am
Montag bereits durch
Ein „Misstrauensantrag“
Der SPÖ gestürzt und
Entmachtet.
Der Trubel um den jungen
Kanzler zog indes weite
Kreise, so dass selbst das
Ausland kontinuierlich
Aus Wien berichtete.
So liegt die österreichische
Regierung aber nunmehr in
Trümmern!
Doch ist für Kanzler Kurz,
Den gescheiterten Beau
Der österreichischen Politik,
Bereits jemand Neues
Gefunden worden: Nämlich
Den 53-jährigen Hartwig
Löger, den bisherigen
Vizekanzler, der bereits
Unter dem geschassten
S. Kurz amtierte, so wird der
Unauffällige Löger aber nur
Ein paar Tage den Kanzler
Stellen, bis eine
Übergangsregierung vom
Bundespräsidenten ernannt
Wird und ein weiterer Kanzler
Gefunden werden muss, ehe
Es dann im September dieses
Jahres, zu Neuwahlen
Kommen wird, wo noch
Einmal ein weiterer Kanzler
Gewählt werden muss.
Doch diese noch anstehenden
Neuwahlen, haben es in sich,
Und so verrückt es klingen
Mag – kann sich auch S. Kurz
Als Kanzlerkandidat wieder von
seiner Partei aufstellen lassen
Und seine Chancen erneut
Kanzler zu werden, doch
Recht gut sein müssen, will
Man den Gerüchten hierzu
Glauben schenken.
Und so heißt womöglich dann
Der alte wie auch der neue
Kanzler, wiederum S. Kurz,
Mag man von dem Politiker
auch halten, was man will.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wilhelm Westerkamp).
Der Beitrag wurde von Wilhelm Westerkamp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.05.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Finderlohn und andere Stories von Susanne Henke



Dreizehn Kurze mit Biss von einsatzfreudigen Fußballfans, kreativen Werbefachleuten, liebeskranken Kaufhauskunden und modernen Kopfgeldjägern.
Und dann:
"Auf dem Weg zum erfolgreichen Abitur will ein privates Institut seine Schützlinge begleiten. Ein langer, für das Institut lukrativer Weg, denkt Frank, als der etwa sechzehnjährige Rotschopf neben ihm in sein Handy grölt:
'Wir sin¹ grad in Bahn, Digger!'"

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wilhelm Westerkamp

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Aphorismus zum Verhalten von Wilhelm Westerkamp (Aphorismen)
Auf 5 Minuten zwischen Tür und Angel von Sabine Brauer (Satire)
Bin dann mal wech... von Paul Rudolf Uhl (Kommunikation)