Siebenstein

Hunde, wollt ihr ewig leben ...


Bei Militaereinsaetzen wuerden Soldaten
immer auch schuldig werden,
erklaerte der evangelische Militaerbischof Dr. Sigurd Rink
am 31.05.2019 um 09.25 Uhr in der Sendung NDR-Info.
des Nord-deutschen Rundfunks.

Er meinte weiter sinngemaess, es gelte,
Vermehrung des Leids zu verhindern,
die UNO-Menschenrechte zu schuetzen
selbst bei Bildung des Kolateralschadens
der Vernichtung von Frauen und Kindern.

Das will er nun verdeutlichen
in einem Buch
zum Moralisieren des Menschen-Seelen-Schlachtens,
im rechtfertigenden Versuch,
Krieg als Notwehr zu betrachten.

"Hunde, wollt ihr ewig leben",
rief einst der Alte Fritz.
Sterben soll man mit Pfaffen-Segen,
fuer ein von Lobbyisten mit gepraegtes Gesetz.

Und so reist der katholische Papst Franziskus
gleichzeitig nach Bulgarien,
will oekemenischen Frieden mit der dortigen ortodoxen Kirche.
Doch mit ihrer unbiblischen Lehre
des Weiterlebens der Seele nach dem Tode,
schaffen Scheinchristen des Krieges Naehr-Boden.

Es sagte einst der Kommandeur Generl McArthur:
"Der Krieg war notwendig, um die Himmel zu fuellen."
Es zeigt sich der moegliche Zynismus
gruendbar auf unchristlichen Ideelogien.

Man erklaert Gott zum Naturgoetzen
der Macht des Staerkeren.
Im Resultat des Geschehens,
will man seinen Willen ersehen.

Sie erheben Jahwe zum Sadisten
der Erschaffung einer ewigen Feuer-Hoelle,
unterstuetzen Konzerne beim Himmelerstuermen,
suchen die Einheit mit im Grunde gleichgestrickten Religionen,
um wie Satan den wahren Gott zu verhoehnen.

Doch Jesus trat nie ein fuer ein von Menschen gemachtes Recht,
ueberliess dies von Gott entfremdeten Nationen.
Er erhob nie ein buchstaebliches Schwert,
unterwarf seine Juenger allein der Macht Jehovas.

Und so sieht man wahre Christen als Gottes Namensvolk
welweit friedlich in der sich erfuellenden Endzeit
sein Bibelwort verkuenden,
wie Stephanus ihrem Koenig Jesus gleichgestellt
im Leid,
machtvoll durch Gott,
ohne Festungs-Mauern und Riegel.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Siebenstein).
Der Beitrag wurde von Siebenstein auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.05.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Geschichte von Ella und Paul von Christina Dittwald



Der Schutzengel Paul verliebt sich in Ella, seine junge Schutzbefohlene. Schwierig, schwierig, denn verliebte Schutzengel verlieren ihren Status. Ella hat Schutz bitter nötig... und so müssen die beiden sich etwas einfallen lassen. Eine große Rolle spielt dabei ein Liebesschloss mit den Namen der beiden an einer Brücke über einen großen Fluss. Die reale Welt mischt sich mit Fantasy und Traumsequenzen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Siebenstein

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Jerusalems Tempel von Siebenstein . (Welt der Zukunft)
Pietätlos von Karl-Heinz Fricke (Kritisches)
"Lebenshilfe" von Heino Suess (Lebensermunterung)