Gabriele A.

Peinlich, peinlich ..jedes Jahr das Gleiche Suff- Spektakel

V o l l d a n e b e n - und ein kräftiges H a l l e u j a...
Tja, heuer wurden nicht nur die Väter von innen nass...
denn Regen bringt Segen...
dem Himmel sei DANK 

1.

Nun wie alle Jahre wieder
singt der Vater seine Lieder
Wie immer Christi Himmelfahrt
sich mit Vatertag stets paart


Heute öfters mal zum Trost
sagt so mancher Vater Prost
der fleißig seinen Bierkrug schwenkt
und an die Fahrt sich dran gehängt


Einige sie könnten schwören
täten Englein singen hören
denn am Ende siehe da
sind dem Himmel ja so nah


© Nordwind


2.

Volldaneben  ( Tautogram )

Vaddertag verpackte Vorfreude
Veltins Vesperpaket  verstaut von Volker
vorher vorglühen verspricht 
vergnügliches Vereinsgelage
Vehikel verstopfen Verkehrstraßen
verhindern vorwärtskommen...

Versackte Väter völlig veilchenblau
verpeilt volldeppert versuchen
vollhumorig verbal
vorübergehend vewirrt voller Verlustkontrolle
vergeblich
verantwortungsvoll
Vernunft vehement vorzugaukeln

Volltrunkene vereinte Vatertagsfreunde
verlieren verkaterte Verstandsfunktionen
Verbalcheck voll verkackt 
versemmelt
versammeln sich die Vollpfosten 
vorm Viadukt
verhöhnen verunglimpfen 
vorlaut Vatertagsgeger...

Volldaneben .....

(c) Nordwind

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele A.).
Der Beitrag wurde von Gabriele A. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.05.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Angel, a life between: Ein Leben zwischen zwei Welten von Romy Rinke



Ein verletztes, und schon auf den ersten Blick sonderbar erscheinendes Mädchen wird im Wald gefunden.

In der Klinik, in die man sie bringt, glaubt man nun ihr Leiden lindern zu können und ihre vielen teilweiße sichtbaren, teilweiße noch verborgenen Besonderheiten aufklären zu können. Doch das Martyrium beginnt erst hier...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Gabriele A. hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ironisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele A.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ein Flügel des Glücks von Gabriele A. (Kinder & Kindheit)
Rentnerleben von Gisela Segieth (Ironisches)
Weihnachten im Alter von Karl-Heinz Fricke (Weihnachten)