Wally Schmidt

Wir sind schon ein altes Paar

Wir sind schon ein altes Ehepaar

(als die Romanze begann)

 

Wir sind schon ein altes Ehepaar,

denke oft daran, wie alles war,

als wir uns das erste Mal geküsst,

was man schliesslich nicht vergisst.

 

Ich war gerade siebzehn Jahre,

schlanke Taille, blonde Haare.

Und da war ein Junge gut gebaut,

auch noch blond, nicht ergraut.

Beim Spaziergang durch den Wald,

da passierte es dann einfach halt.

Wir sahen beide uns nur an,

und die Romanze dann begann.

 

Der Kerl, der musste noch studieren,

durfte eine Freundin nicht reskieren.

So dachten seine Eltern eben,

damals war's ein and'res Leben.

Heute kann ich sie versteh'n,

wie sollte Liebe denn nur geh'n ?

Verhütungsmittel gab es kaum,

die freie Liebe, nur ein Traum.

 

Wir haben alles überwunden,

und hatten schöne Liebesstunden.

Zehn Jahre haben wir gewartet,

und die Ehe endlich dann gestartet.

 

Nächste Jahr sind's sechzig Jahr',

manche davon waren wunderbar,

und manche voller Traurigkeit.

Vieles liegt heut' unendlich weit.

 

Manchmal kommt mir in den Sinn,

wo sind die siebzig Jahre hin,

die wir schon zusammen sind ?

Sie verflogen wie im Wind.

 

Sehe ich mir manchmal an,

meinen alten, grauen Mann,

find' ich ihn noch immer jung,

und es kommt mir die Erinnerung.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.05.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Krieger des Seins: Fayndra und Morlas: Wenn Feuer und Wasser sich vereinen ... von Ralph Gawlick



Die Welt von Terrestos scheint aus den Fugen zu geraten. Der grausame Feuermagier Rhabwyn, dessen Kräfte zunehmend stärker werden, versucht mit allen Mitteln, auch der übrigen Elemente Wasser, Erde und Luft habhaft zu werden, um über den gesamten Planeten herrschen und Angst und Schrecken verbreiten zu können. Die Wassermagierin Deanora nimmt Fanydra und Morlas in ihre Obhut, wie es vom Schicksal lange vorbestimmt war. Bei ihr und den Kriegern des Seins erlernen die beiden die Beherrschung der Elemente Erde und Luft, deren Kräfte sie schon, ohne es zu wissen, seit ihrer Kindheit bei sich tragen. Seite an Seite kämpfen die zwei jungen Leute mit Deanora und ihren Kriegern des Seins, um ihre Welt vor dem Untergang zu retten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erinnerungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Hin und Her von Wally Schmidt (Lebensermunterung)
Der Michel hält den Buckel hin von Karl-Heinz Fricke (Erinnerungen)
Das Schiff meiner Träume von Bernd Rosarius (Angst)