Jürgen Wagner

Vorbei

 

Nimm einen Kiesel und wirf ihn ins Wasser

Schau die Kreise, wie sie sich entfalten

Mein Gesicht verströmt sich in deinen Augen,

rührt unseres Lebens Gewalten

 

Schnipsel der Erinnerung sind geblieben,

Friedhöfe von Worten und Lachen, klar

Fotografien, grau und verschlissen, sind übrig

Alte Briefe sind gar nicht mehr wahr

 

Traurigkeit lastet auf deinen Schultern

In den Taschen hängen Fetzen der Hoffnung

Tagesanbruch ist Mitternacht, farblos das Leben,

doch bringt es die Wasser unseres Lebens in Bewegung

 

Originaltext:

 

Just take a pebble and cast it to the sea,

Then watch the ripples that unfold into me

My face spills so gently into your eyes

Disturbing the waters of our lives

 

Shreds of our memories are lying on your grass

Wounded words of laughter are graveyards of the past

Photographs are grey and torn, scattered in your fields

Letters of your memories are not real

 

Sadness on your shoulders like a worn-out overcoat

In pockets creased and tattered hang the rags of your hopes

The daybreak is your midnight, the colours have all died

Disturbing the waters of our lives,

Of our lives, lives, lives -

Of our lives

 

Greg Lake, 1970

 

Eine eigene Fassung des Liedes: https://youtu.be/N-N5BCrn8fU

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jürgen Wagner).
Der Beitrag wurde von Jürgen Wagner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.05.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Jürgen Wagner:

cover

Spiegelungen des Daseins: HImmel und Erde: Hommage an das Leben von Jürgen Wagner



Die Gedichte aus den Jahren 2013-16 erzählen von der ‚Hochzeit‘ von Himmel und Erde. Ob in der kraftgebenden Schärfe des Rettichs oder in der Vitalität der Jahrtausende schon lebenden Eibe, ob in der Weisheit alter Geschichten oder im Wunder der Liebe, ob in spirituellen Erfahrungen oder in den Weiten des Alls: überall begegnen sich Licht und Dunkel, oben und unten. Unsere gewohnte Alltagswelt bekommt etwas von ihrem wahren Glanz wieder, wenn wir uns ein Stück dafür öffnen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Lieder und Songtexte" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Jürgen Wagner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

SPÄTHERBST von Jürgen Wagner (Jahreszeiten)
Ungeküsst von Heideli . (Lieder und Songtexte)
Schattentraum von Inge Offermann (Jahreszeiten)