Horst Fleitmann

Erinnerungen

Da hörte ich in einem Traum
aus meiner Kinderzeit ein Lied
dass es mir fast den Atem nahm.

Ich stehe unterm Eichenbaum
erwartend was denn nun geschieht
und es verklingt so wie es kam.

Dann sehe ich ein andres Bild
in diesem wundersamen Traum
mit Rosenduft der mich umweht.

Sehr gerne bin ich nun gewillt
zu bleiben unterm Eichenbaum
doch spür‘ ich, wie der Traum vergeht.

Ob er nochmal kommt? Glaub es kaum.
Weiß nicht, was er mir sagen will
nur, dass er mir den Atem nahm.

Erinnerung heißt dieser Raum
in dem ganz leise, sanft und still
der Traum verblasst, so wie er kam.

© Horst Fleitmann, 2019

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.06.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Wir sind die Kinder vom Biobauern! von Simone Wegmeyer



Ein Buch über die Anfänge der Biowelle.
Zum totlachen komisch aus kindlicher Sicht geschildert.
Für Fastfoodjunkies und Müsliesser geeignet!
Illustriert und geschrieben von Simone Wegmeyer.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erinnerungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mutlos von Horst Fleitmann (Alltag)
Es war einmal von Karl-Heinz Fricke (Erinnerungen)
Misstrauen? von Heino Suess (Liebe)