Heinz-Walter Hoetter

Das Gedicht von der maroden BRD

Die marode BRD, sie ist einfach nur beschissen.

Seid doch mal ehrlich Leute, jetzt mal ohne Scheiß.

Schaut euch doch einfach mal richtig überall herum!

Wer genauer hinschaut, der findet schnell den Beweis.

 

Die meisten Politiker in der BRD gehen über Leichen.

Sie zetteln mit dem Westen überall schlimme Kriege an.

Was ist bloß das Ziel der BRD, was will sie erreichen?

Ihre perfiden Machenschaften, die müssen wir ertragen.

 

Das Volk wird im Schuldgeldsystem schlimm unterdrückt.

Viele alte Menschen müssen schuften bis hinein den Tod.

Die Reichen aber werden immer reicher, das ist verrückt.

Die Armen müssen leiden, leben schon fast Hungersnot.

 

In der BRD handelt man mit Waffen und auch Drogen.

Wir werden regiert von eine Verbrecherorganisation.

Die Würde des Menschen ist unantastbar? Wie verlogen!

Viele Frauen werden gezwungen in die Prostitution.

 

Die BRD-Gesellschaft verschließt aber davor die Augen.

Ja, sie macht sogar noch diese ganze Scheiße hier mit.

Sie lässt sich von den Geldkartellen der Welt aussaugen.

Aber der Abgrund kommt immer näher, Schritt für Schritt.

 

Wir Deutsche sind ein Volk von verblödeten Egoisten geworden.

Ein jeder lebt nur vor sich hin und hält sich irgendwie über Wasser.

Der Erhalt ihres Wohlstandes und des Konsums macht ihnen Sorgen.

Wir leben so, als gäbe es keine Zukunft für uns, es wird immer krasser.

 

(c)Heinz-Walter Hoetter

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.06.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Planet der Isolanten - Ein anderes Märchen von Gabi Mast



Die Menschheit macht kaum noch Schwierigkeiten. Die großen Probleme sind gelöst, als da sind:
Überbevölkerung, Umweltverschmutzung, Kriege, Armut, Hunger und Arbeitslosigkeit.
Bis sieben Personen einen darauf trinken...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Politik" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Gedicht vom Kreisel von Heinz-Walter Hoetter (Das Leben)
er fühlt sich als Supermann von Wally Schmidt (Politik)
IM SEE von Christine Wolny (Lebensfreude)