Claudia Ramm

Bauchweh

Als ich heut von der Arbeit komm,
da sagt mein Sohn zu mir:
"Komm, ruh dich aus, setzt dich nur hin,
ich bring zu Essen dir!"

Erschöpt und müde von dem Stress,
lass ich mich also nieder,
mein Sohn, der wuselt um mich rum,
schon schwer werden die Lider.

Doch dann den ersten Teller bringt,
er mir ganz stolz daher,
gefüllt mit Zwiebeln, Kraut, Salat,
ganz leicht und gar nicht schwer.

Genüßlich lehn ich mich zurück,
laß es mir richtig munden,
und kaum ist schon der Teller leer,
da sagt er unumwunden:

"Ich hoffe, es hat dir geschmeckt,
und du hat Platz gelassen,
das richtge Essen kommt erst jetzt!"
Ja, ist denn dass zu fassen?

Ich fühl mich eigentlich schon satt,
doch kann ich nicht ablehnen,
was er mir zu kredenzen hat,
mein Bauch wird sich schon dehnen!

Und er serviert mir Pommes Frites,
mit Nuggets und viel Sauce,
ich futtre alles in mich rein.
Es sprengt mir fast die Hose!

Mein Bauch, der ist zum Bersten voll,
ich kann mich kaum bewegen,
doch muss ich mich zum Gang ins Bett,
vom Sofa noch erheben.

Zum Dank nehm ich ihn in den Arm:
"Das war echt lieb von dir!
So schön gekocht, extra für mich!
Du bist der Beste hier!"

Dann sag ich ihm noch gute Nacht,
und roll mich auf mein Bett,
mein Bauch, der spannt und tut auch weh,
das ist so gar nicht nett!

Ich finde lang noch keinen Schlaf,
muss´s Essen ja verdauen,
nach ein paar Stunden kann ich dann,
den neuen Tag schon schauen.

Doch liegt das Essen auch recht schwer,
so lange noch im Magen,
in meinem Herzen fühle ich,
den Puls der Liebe schlagen.

Denn ist es nicht ganz wundervoll,
dass er so an mich denkt
und mit dem tollen Essen mir,
ja seine Liebe schenkt!

So leide ich still vor mich hin,
der Druck wird schon vergehen!
Was bleibt ist pures Mutterglück,
ihr könnt mich schon verstehen!
(c)Claudia Ramm






 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Claudia Ramm).
Der Beitrag wurde von Claudia Ramm auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.06.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Leiden Unschuldiger im Kosovokrieg und anderswo von Heidrun Gemähling



Sie erfahren, warum es immer Kriege gibt und wer sie eines Tages beseitigen wird, wenn die Verheißungen der Bibel zur Wirklichkeit werden. Ein Trost für alle unschuldig Leidenden oder diejenigen, die gerne nach einer Alternative in den Wirren unserer Zeit suchen.
Ich habe vom Frühjahr bis Sommer 1999 und darüber hinaus das Flüchtlingselend während des Kosovokrieges in den MEDIEN verfolgt und es in dokumentarischen Gedichten festgehalten.
Ein kleines Büchlein gegen das Vergessen!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Emotionen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Claudia Ramm

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Weihnachtsstimmung von Claudia Ramm (Weihnachten)
Lehrer 2 von Adalbert Nagele (Emotionen)
GELBER Sack - GRÜNER Punkt - BLAUER Engel von Siegfried Fischer (Wortwörtliches-Wortspiele)