Thomas S. Lutter

Zwergenstaat


(Von politischen Ungrößen)

Und wenn Du meinst, es geht noch mehr
kommt irgendwo ein Wichtlein her
Das füget dann uns andern zu
was es nicht will, das man ihm tu'

Und wenn man erst im Walde steht
erkennt man bald, wie's uns so geht
Das Männlein hängt sich Purpur um
und hält das arme Volk für dumm

Wo man die Zwerg' zu Riesen macht
da hat sich's praktisch ausgelacht
Mit Feuereifer in den Sack
steckt man das freche Bürgerpack

Kein schnöder Land in dieser Zeit
ist dieses Land, so lang wie breit
Und dieses Grab, in das man fällt
das haben wir uns selbst bestellt

Kein Mitleid gibt's vom Wichtelstand
der durchregiert im Wichtelland
Wo Zwergengrips nur Zwergen nutzt
wird alles Große weggeputzt!

© Thomas S. Lutter

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Thomas S. Lutter).
Der Beitrag wurde von Thomas S. Lutter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.06.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Mensch denkt, der Tod lenkt von Waltraud Wickinghoff



Ein Ruhrgebietskrimi mit Blick über den Tellerrand (Mordversuch, Mord und Kidnapping eines Kindes)

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Thomas S. Lutter hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Politik" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Thomas S. Lutter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der innere Gott von Thomas S. Lutter (Aphorismen)
er fühlt sich als Supermann von Wally Schmidt (Politik)
Verschneit.... von Melanie Schmied (Liebe)