Claudia Ramm

Hinter dem Schleier

Gefallener Schleier, umwobener Schmerz,
trennst ja uns Beide, zerbrichst mir das Herz.
Lässt mich nicht sehen, was einmal war mein,
gibst ihn nie mehr her, erfüllst mich mit Pein.

Hinter dem Schleier, da gibt´s keinen Schmerz,
keine Angst und kein Kummer, kein gebrochenes Herz.
Deine Augen sind blind, ob der Tränen von mir,
für all mein Ersehnen, einen Kuss nur von dir.

Doch trennt er nur kurz uns, einen Augenblick gar,
nur einen Moment, ein Zwinkern, für wahr.
Dann hebt er sich plötzlich, lässt mich gehn zu dir,
nimmst mich in die Arme, nun bleibe ich hier.

Hinter dem Schleier, bleibt die Zeit immer stehn,
die Ewigkeit lockt uns, wenn wir uns sehn.
Zusammen durchschreiten wir zeitloses Land,
für ewig verbunden mit dir Hand in Hand.
(c)Claudia Ramm


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Claudia Ramm).
Der Beitrag wurde von Claudia Ramm auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.06.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Horasia - Invasion von Leif Inselmann



Der zweite Band der Horasia-Reihe.
Der harterkämpfte Frieden, der seit der Schlacht von Uthudar in Horasien herrscht, löst sich unerwartet auf, als der außerirdische Terrorist Nirub mit einem Raumschiff und einer Armee auftaucht. Obwohl seine Ziele zunächst unbekannt sind, ist schnell klar, dass er vor nichts und niemandem haltmachen wird, um diese zu erreichen. Wieder einmal wird Calan Ningurdes in einen Konflikt hineingezogen, der das Schicksal des gesamten Kontinents beeinflussen wird.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Emotionen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Claudia Ramm

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Einsamkeit von Claudia Ramm (Einsamkeit)
Vor gar nicht allzulanger Zeit ....🍾 von Ursula Rischanek (Emotionen)
Sorgen eines Mannes ... von Gisela Segieth (Aktuelles)