Bernhard Pappe

Blues, Kuss und Tod


Blues, Kuss und Tod

Der Gruß, er ist eben ein Gruß.

Mein Blues, er ist eben mein Blues.

Der Schluss, er ist eben ein Schluss.

Mein Kuss, er ist eben mein Kuss.

Der Tod, er ist eben der Tod.

Oder ein Willkommen im Morgenrot?

© BPa / 06-2017

 

Ergänzung 2019

 

Abstürzendes Leben

Tages-Geburt am Morgen

Tages-Tod am Abend

Seelenwanderung in der Nacht

Tür auf

Tür zu

Zwischenwelten

Morgenrot wandelt sich in Blues-Grau

Abendrot injiziert keine Erlösung

Helle Traumfluchten

Oder

Schattenschwangere Wirrnis

Lippen ohne Gebete

Hohlköpfiges Denken

Todes-Versteck

Mund-zu-Mund-Beatmung

Der Tod verwehrt den Kuss

 

Seelenheil!

Ist die Seele noch heil?

Da drinnen soll sie sein!

Dort, unter dem Blues-Grau,

Dort, hinter den Eckpfeilern der Ich-Ruine .

Hoffnungsschimmer verschwimmen im Tageslicht.

Gott, oder wer auch immer, bewahre mich vor diesem Weg.

© BPa / 06-2019

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Bernhard Pappe).
Der Beitrag wurde von Bernhard Pappe auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.06.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Herrlichkeit des Libanon wird dir geschenkt. Jesajas von Eveline Dächer



Psalmen sind eine Zusammenstellung von 150 Gebeten, Liedern und Gedichten. Auch heute noch, über dreitausend Jahre nach ihrer Entstehung, werden Psalmen verehrt und gebetet. Schriftstellern und Musikern war und ist der Psalter eine Quelle für Inspiration. – So kann man nachlesen – Auch mich haben sie inspiriert. Ich habe versucht, hier ein paar Psalmen in meine Sprache, in meine Worte zu kleiden, oder mich einfach an sie angelehnt. Sicher werden Andere eben auch andere Worte, andere Gedanken beim Lesen haben, hier sind es meine Gedanken, meine Worte, die ich empfand. Die mir aus dem Herzen sprachen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedankensplitter" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Bernhard Pappe

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Menschen oder Über der Tag hinweg von Bernhard Pappe (Haiku, Tanka & Co.)
FRAGEN von Christine Wolny (Gedankensplitter)
Wer entscheidet das Spiel? von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)