Hildegard Kühne

Heiße Stunden

Heiße Stunden

 

Mit zwitschern der Vögel geweckt,
die Sonne hat sich noch versteckt.
Wir ahnen, es wird wieder ein heißer Tag,
so zärtlich nimmst mich, ich's mag.

Am Meeres Strand geh'n Hand in Hand,
und spüren an den Füßen den nassen Sand.
Des Meeres Rauschen uns betört,
weht der Wind vom Wasser her, nicht stört.

Freu'n uns auf den neuen Tag,
so wie ihn jeder von uns mag.
Wir spüren die Nachtkühle nicht,
schnell schlägt der Puls, wich nicht.

Ist so zunehmend die Hitze,
vor Freude auch mal schwitze.
Die Stunden heiß und schnell verflossen,
ein paar Tränen sind geflossen.

© Hildegard Kühne   16.06.2019

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hildegard Kühne).
Der Beitrag wurde von Hildegard Kühne auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.06.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

flüchtige Schatten im Winter von Franz Preitler



Kurzgeschichten einer stürmischen Zeit
136 Seiten, 1 Abb. Kurzgeschichten beruhend auf Träumereien und Wahrheit.
Mit Zeichnungen aus Tusche.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Lebensfreude" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hildegard Kühne

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Klatschmohn von Hildegard Kühne (Natur)
Sommerwiese von Ingrid Drewing (Lebensfreude)
MENSCHLICHE WÄRME von Renate Tank (Menschen)