Roland Drinhaus

Braunalgen

















Braunalgen

Was im Atlantik grad nicht stimmt,
ist grünlich braun, wenn es dort schwimmt.
Die Ausdehnung gigantisch groß,
ein riesenhaftes Pflanzenfloss.

Was in Westafrika beginnt,
den Weg über'n Atlantik nimmt.
Ein Teppich der stets größer wird,
bis nach Mexiko dann führt.

Bestehend nur aus braunen Algen,
bedeckt's den Strand an allen Tagen.
Bis zu sechszehn Meter lang,
wird ein solches Algenband.

Auf Barbados im letzten Jahr,
die Alge Grund für Notstand war,
den rief man aus, denn das Zeug stinkt
und hat die Insel fest umringt.

Den Grund weiss man nicht so genau,
der Amazonas, sagt man schlau,
versorgt die Pflanze nährstoffreich,
ein Riesenteppich schwimmend weich.

Wenn der nun jährlich größer wird,
kanns sein, daß es mal dazu führt,
daß den Atlantik Frau und Mann,
vielleicht zu Fuß bewandern kann.










Info: Mein 750. Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Roland Drinhaus).
Der Beitrag wurde von Roland Drinhaus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.07.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Beziehung möglich von Florentine Herz



Außen- und Innenwelt unserer Seele stehen in einer Wechselbeziehung zueinander. Wir können untereinander so unerreichbar und uns doch so nah (zugänglich) sein! Verschwimmen die Grenzen von außerhalb/innerhalb nicht auf gewisse Weise? Denn wir erwarten, von außen, von der Partnerseite her, das zu finden, was in uns selbst fehlt. Wir erteilen uns Botschaften und dienen uns als Spiegelbilder. Wenn wir unsere Wahrnehmungen schulen, können wir viel von dem aufnehmen, was uns die Umwelt sagen will. Es gilt, sich mit seinen Ängsten und inneren Wunden zu arrangieren, um sich im Sein zu öffnen. Das Sein kann dann als Bindeglied vom "Ich und du" zum "Wir" zu verstehen sein.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Roland Drinhaus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sehnsuchts-Diebe von Roland Drinhaus (Emotionen)
NEU GEBOREN von Christine Wolny (Aktuelles)
Lyrik von Walburga Lindl (Gedanken)