Karl-Heinz Fricke

Es ist schon lange her

Vor langem war ich noch ein Knabe
und ging zur Schule stets allein,
denn früher gab es kein Gehabe
ein Kind könnte gekidnappt sein.

Vor langem kam ich in die Lehre,
da hab ich leider nichts gelernt.
Man holte mich daraus zum Heere,
hinweg vom Hause weit entfernt.

Dann stellte man mich spät im Kriege
schnell an ein großes Flakgeschütz.
Es reichte längst nicht mehr zum Siege
und es hat alles nichts genützt.

Vor langem fuhr ich in die Tiefe
in eines Berges tiefen Schacht.
Es schien, dass das Erz dort schliefe,
die Sprengung hat es aufgewacht.

Vor langem zog ich mit Behagen
mit Stolz an den Beamtenrock.
Die Grenze war in jenen Tagen
fürs Vaterland ein großer Schock.

Vor langem zog ich in die Fremde
mit Kind und Kegel übers Meer.
Oftmals war mir sehr eng das Hemde,
das Leben war am Anfang schwer.

Vor langem ist das einst gewesen,
die Jahre flogen wie der Wind.
Nun abgestellt den Arbeitsbesen
und beinah' siebzig ist das Kind.

Im Alter jedoch unverdrossen,
doch denk ich oftmals vor mich hin.
Es wird noch jeder Tag genossen,
das Leben hat noch einen Sinn.

14.7. 2019

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.07.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Augen von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)
Haaaaatschie ! von Paul Rudolf Uhl (Autobiografisches)
ZUGEWACHSEN von Christine Wolny (Natur)