Horst Fleitmann

Der Klopfnuk

Kennen Sie Klodewig Nannen?
Ich habe ihn auch nicht gekannt.
Man sagt er sei von uns gegangen,
nachdem er den Klopfnuk erfand.
Und das hier in unserem Land!

Wozu kann man Klopfnuks gebrauchen?
Sind Klopfnuke leicht oder schwer?
Und wenn sie ganz einfach verrauchen,
vielleicht irgendwo gar abtauchen,
wo kriegt man nur Klopfnuke her?

Was denkt sich denn so ein Erfinder
der kurz nach Erfindung schon stirbt.
Ich fühle mich fast wie ein Blinder
Guck‘ dumm aus der Wäsche wie Rinder
weil mir das die Laune verdirbt.

Hätt er dieses Teil nicht erfunden,
dann ging es mir sicher ganz gut.
Denn jetzt reime ich schon seit Stunden,
hab‘s Hirn mir geplagt und geschunden
und in mir kocht langsam das Blut.

Vielleicht erfand er nichts Reales
und dachte sich nichts dabei.
Falls Klopfnuks was Unsichtbares,
dann sind sie bestimmt etwas Rares,
ganz sicher barrierefrei.

Für mich wird der Klopfnuk zur Fabel.
Ihr habt‘s in den Zeilen erkannt:
Verklärt wie der Turmbau zu Babel,
so fern auch wie Heribert Kabel,
der kochendes Wasser erfand.

© Horst Fleitmann 2019

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.07.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Spreewaldlyrik von Götz Grohmann



Dieser zauberhafte Gedichtband ist geschrieben für Naturfreunde. Lassen Sie sich entführen in den Spreewald, eine märchenhaft schöne Flußlandschaft südöstlich von Berlin. Dort zweigt sich die Spree auf in hunderte kleiner Fließe, die durch stille Wälder und einsame Seen führen. Begeben Sie sich mit dem Autor auf eine poetische Reise Eisvogel, Schwan und Reiher begleiten Sie auf einer Kanutour durch endlose Wälder, vorbei an schilfgedeckten Häusern, durch idyllische Dörfer, die kaum Straßen haben und oft nur vom Wasser aus mit dem Kahn erreichbar sind Waldgegenden und Lichtungen wechseln sich ab mit einsamen Höfen und Gasthäusern. Kähne huschen fast lautlos vorüber. Blumenfelder verschönern die Ufer, dort stehen Trachtenfrauen mit ihren Kleidern ebenso prächtig geschmückt. Begegnen Sie seltenen Wasservögeln und erleben Sie unvergessene Sonnenuntergänge. Die bildhafte Sprache des Autors ist wunderschön. Sie vermittelt Ihnen unvergeßliche Eindrücke der vielfältigen Landschaftsbilder mit ganz typischen Reizen aus vier Jahreszeiten. Details.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Wiedersehen von Horst Fleitmann (Das Leben)
Teures Krankenhauszimmer von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
( K ) ein Traummann von Ina Klutzkewitz (Menschen)