Alfred Plischka

Wahre Liebe

Als ich dich eines Morgens sah
war ich gebannt von deiner Schönheit.             
Bis dahin war mir noch nicht klar,
dies ist das Ende einer Freiheit,

die sich im Trieb der Lust verirrte,
stets eine ernste Bindung mied,
die nach Eroberungen gierte, 
sich für die Liebe nicht entschied. 

Dein sanfter Blick hielt mich gefangen, 
verstörte  mich in meinem Wahn.
Ich wollte nur zu dir gelangen, 
empfand dabei ganz plötzlich Scham.

Mein wildes Wollen ward gezûgelt,
wich  nunmehr Sensibilität, 
Sie hat mein Ich zum Du beflügelt
und schuf dabei Intimität.
.
Mit dir möcht ich durchs Leben gehn,
dir immer ein Begleiter sein,
mit dir in eine Zukunft sehn - 
in Wirklichkeit -  und nicht zum Schein!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Alfred Plischka).
Der Beitrag wurde von Alfred Plischka auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.07.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Augenblicksbetrachtungen von Andreas Reunnes



29 Geschichten in wenigen Zeilen zusammenzufassen, ist schlicht unmöglich. Keine Geschichte ist wie die andere, jede hat ihre eigenen Motive, Spannungsbögen und Handlungsstränge. Dieses breite Spektrum verschiedenster Themen macht auch den besonderen Reiz der vorliegenden Sammlung aus.

Um sich selbst ein Urteil zu bilden, klicken Sie einfach auf das Buchcover und sie gelangen zu einer Leseprobe – oder gehen Sie gleich auf die Homepage:
www. Augenblicksbetrachtungen.de

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebe" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Alfred Plischka

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Im Café von Alfred Plischka (Träume)
Heimliche Liebe von Karl-Heinz Fricke (Liebe)
Von 16 bis 66 von Paul Rudolf Uhl (Kreislauf des Lebens)