Klaus Lutz

Der Abenteurer



Der Abenteurer


Zeige wie sich die Welt dreht! Wenn Du an Stränden
lebst! Mit anderen Menschen dem Meer zuhörst!
Nachts mit den Sternen redest! Bei  Spaziergängen
neue Freunde findest! Wenn das Denken wieder die
Farben entdeckt! Und das Leben seine Oase verlässt!

Zeige wie sich die Welt dreht! Wenn Du am Schreibtisch
sitzt! Sätze in den Computer tippst! Worte aus Licht
zauberst! Blumen mit jedem Gespräch wachsen! Wenn
die Menschen reden! Wieder die Liebe finden! Die Kunst
siegt! Und der Hass seine Macht verliert!

Zeige wie sich die Welt dreht! Wenn Du den Himmel
denkst! Träume mit jedem Schritt wahr werden! Fragen
zu Engeln werden! Kunst die Tage singen lässt! Wenn
der Karneval in jedem Satz lebt! Wieder das Glück
gewinnt! Und das Licht seine Schatten vergisst!

Zeige wie die Welt sich dreht! Glaube wieder an Märchen!
Lass deine Träume wahr werden! Eröffne einen Zirkus
für Hellseher! Begegne Gott wenn er mit Clowns redet!
Baue Sandburgen in Ozeane! Sehe wie das Leben beginnt!
Und das Paradies seine Türen öffnet!

 

(C)Klaus Lutz
 


Am 24.7.2019 um 22:32 Uhr die copyrights
gesichert! Und um 23:59 Uhr hier auf:
"e-stories" online gestellt!



 

Ich wollte keinen Autorenkommentar mehr schreiben! Es ist aber ein Wunder über das ich berichten will! vor einigen Tagen bin ich aufgewacht! Wusste nicht mehr wer ich bin! Wusste nicht mehr wo ich bin! Wusste nicht mehr warum ich bin! Das war ein Schlaganfall! Ein Schwerer! Das war mir noch klar! Und nur ich kann mir helfen! Das war mir auch klar! Kein Arzt! Kein Homöopath! Kein Heilpraktiker! Also habe ich zuerst meine Omega 3 Dosis verfünffacht! Meine Vitaminpräperatedosis verdreifacht! Und das wichtigste, mich auf meinen starken Willen besonnen! Mich fünf Tage ins Bett gelegt! Ohne Computer! Ohne Zeitungen! Ohne Telefon! Und dabei in absoluter Stille gelebt! Und das Wunder ist geschehen! Nach zwei Tagen haben mich wieder Puddingrezepte interessiert! Nach vier Tagen die perfekte Zubereitung von Rühreiern! Und nach fünf Tagen ist mir wieder eine Fertigpizza gelungen! Die habe ich selbst in den Ofen geschoben! Dabei die richtige Temperatur gewählt! Und die richtige Backzeit eingehalten! Und die Pizza war perfekt! Morgen meine lieben Freunde probiere ich das mit Dosensuppen! Wenn ich dieser Aufgabe gewachsen bin! Dann kann ich es sagen: "Ich bin wieder der Alte!" Ohne Arzt! Und ohne Medikamente! Nur mit einem starken Willen! Habe ich dieses Wunder vollbracht! Und einen starken Schlaganfall überwunden! Mehr will ich dazu auch nicht sagen! Hin und wieder ist dieser Riese, in mir, selbst für mich ein Rätsel! Und über diese wunderbare Welt! Über diese Welt die sich nun wieder für mich dreht! Darüber habe ich dieses Gedicht geschrieben! Das ist aber nicht das Ende das ich aus diesem Vorfall ziehe! Ich will wieder das Abenteuer wagen! Mit dem Rollstuhl durch den Himalaja! Das ist mein Plan! Und dort Stämme entdecken die sonst noch kein Mensch kennt! Denen ein paar CDs von den Sex Pistols schenken! Und als die höchste musikal. Entwicklung ein paar Rapper CDs von Emninem! Nur damit sie wissen wie schön es ist unentdeckt in einem Tal zu leben! Danach dann mit einem Paddelboot über den Pazifik! Um unbekannte Inseln zu finden! Wo noch keine Missionare waren! Und Sonne Sex und Natur das selbe sind! Dann suche im mir eine Oase in der Sahara! Und gründe einen Chor für Vegetarier! Und schreibe nebenbei meine Biografie! In der Sprache der Sioux! Damit auch die Indianer wissen das es mich gibt! Und wie schön das für die Welt ist! Damit auch die Indianer wieder glücklich sind! Der Abenteurer in mir ist wieder erwacht! Dank meiner Selbstheilungskräfte! Und einem Willen wie ein Fels in der Brandung! Meine lieben! Ich werde von meinen zukünftigen neuen Reisen berichten! Wie ich mich allen Gefahren stelle! Ohne Pardon meine Feinde besiege! Und mit Herz meine Freunde neu belebe! Der Zauberer! Das Wunder! Der Gigant! Er ist wieder da! Lang lebe die Wahrheit! Lang lebe die Kunst! Lang lebe der Wille! (Wenn er so stark ist wie mein Wille!) Gebt nicht auf! Und freut Euch das es mich gibt! Und schreibt mir ein paar Kommentare! (C)Klaus Lutz Klaus Lutz, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Lutz).
Der Beitrag wurde von Klaus Lutz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.07.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Fern der Heimat: Auf den Spuren einer Aussiedlerfamilie von Ernst Gerhard Seidner



Der Weg eines ausgesiedelten Lehrerehepaars führte ab 1977 über Höhen und Tiefen. Die Erziehungsmethoden aus Ost und West prallten manchmal wie Feuer und Wasser aufeinander, und gaben uns Recht,dass ein Umdenken im Sinne einer Verbindung von positiven Elementen aus den beiden Schulsystemen aus West und Ost,erfolgen musste.Siehe Kindertagesstädten,ein entschlossenes Durchgreifen bei Jugendlichen, ohne Verletzung der Schülerwürde.Ein Geschichtsabriss aus der Sicht eines Volkskundlers.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Lutz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kunst!!! von Klaus Lutz (Liebe)
Glockenläuten (zum 1. Advent) von Kordula Halbritter (Besinnliches)
Frühlingstanz von Ingrid Drewing (Frühling)