Brigitte Waldner

Dorn


Wie sie mich brutal betrachten,
würden sie mich gerne schlachten,
Dorn bin ich in ihrem Auge,
der ich für sie gar nichts tauge.

Ja, ich habe schlechte Karten,
sie bekritteln meinen Garten,
unterstellen mir Geschichten,
statt die Taten zu belichten,

die die Täter hier begehen.
Nein, das wollen sie nicht sehen.
Stehen sie dort mit drei Wagen,
an so manchen schönen Tagen,

gilt es für mich, auszuweichen,
denn sie machen gerne Leichen
aus den Leuten, die sie hassen,
halten nichts vom Lebenlassen.

Strecken ihre Nasen höher,
kommt man ihnen etwas näher,
schüchtern ein statt zu beschützen,
dass sie einem nie was nützen.

In den schwarzen Anziehsachen
glauben sie, sie dürfen machen,
was sie wollen. Mit Vergnügen
trauen sie sich auch zu lügen.

Einmal Opfer, immer Opfer,
lebenslänglich trägt man tapfer,
dass sie einen stets beschneiden
um die Rechte. Man muss leiden.

Meistens ist man selbst gescheiter,
aber das nützt auch nicht weiter,
man muss sich Gewalten beugen,
die nur Pflichtschulbildung zeigen.

Ihre Stärke sind die Waffen,
die allein Respekt verschaffen.
Wer wird gerne angeschossen,
mitten in den Bauch getroffen?

Selten sind sie ausgepowert,
darum wird auch nichts bedauert,
listig wird drauflos vernadert,
bis man mit dem Schicksal hadert.

Fleißig sind sie am Sanieren.
Nur die wenigsten kapieren,
dass sie das nicht überleben,
man muss ihnen alles geben.

Vorher geben sie nicht Ruhe.
Liegt man endlich in der Truhe,
kriegen sie noch einen Orden
für das mutige Ermorden.

© Brigitte Waldner
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.08.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Frohe Weihnacht immerzu - Gedichte- & Kurzgeschichtenband zur Weihnacht von Werner Gschwandtner



„Alle Jahre wieder, kehrt die Weihnachtszeit in unsere Herzen. Tannenduft und Kerzenschein, Lieder voller Besinnlichkeit und ein harmonisches Zusammensein. Dies alles beschert uns der Advent. „Frohe Weihnacht immerzu“ beinhaltet 24 Gedichte, 2 Songtexte, sowie 3 Kurzgeschichten und meine persönlichen Gedanken zum Advent.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tabuthemen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Lehrer von Brigitte Waldner (Das Leben)
Am Tag. von Gabriele A. (Tabuthemen)
Hojzlarv und Fasenocht * von Paul Rudolf Uhl (Karneval, Fastnacht und Fasching)