Adalbert Nagele

Weaner Madl zuckersiaß - Teil 2

Im Séparée do homa glocht,
und immerfurt an Bledsinn g'mocht,
für mi wor's gaunz leiwand,
sie hot g'nommen mei Hand,
daun hob i g'spürt a Busserl socht.

Und danoch hob i moi a Stärkung braucht,
i wor vom langen Busserl gaunz schei g'schlaucht,
hob'n Wodka Lemon trunk'n,
san im Sofa versunk'n,
und hinterher hob'n wir Zwoa ane g'raucht.

Sie wor b'sunders liab zu mir,
und in mein Kopf wor i gaunz wirr,
a liabes Uschilein,
is immer wieder fein,
deis find'st neit leicht, deis sog i dir.

Adalbert Nagele

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Adalbert Nagele).
Der Beitrag wurde von Adalbert Nagele auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.08.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Rico sucht seine Farben von Marika Thommen



Erzählt wird ein fantastisches Abenteuer, in dem ein Schmetterling sich auf die abenteuerliche Suche nach seinen verlorenen Farben begibt.
Zusammen mit seinem neuen Freund dem Storch überwinden sie Gefahren und lösen schwierige Rätsel.

Für Kinder ab 5 geeignet.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Mundart" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Adalbert Nagele

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

An Heino von Adalbert Nagele (Klartext)
Zufriedn von Anna Steinacher (Mundart)
Frühlingsnahen von Ingrid Drewing (Thema des Monats)