Gisela Segieth

30 Jahre Mauerfall


Ich war als Frischling mit dabei,
als sie die Mauer bauten,
doch die Gedanken waren frei,
Auch wenn wir das anschauten.

Ich kam kurz vor dem Mauerbau,
kann mich noch gut besinnen,
wie dumm der Mensch war, gar nicht schlau,
viel' Tränen taten rinnen.

So war es auch bei mir zuhaus'
wir alle weinten immer,
Von uns war drüben keine Maus,
nein, es war viel, viel schlimmer.

Verwandte mauerten sie ein,
wie sehr liebten wir alle, 
denk ich daran, ich heut noch wein,
hörst du der Tränen Schalle.

Verzweiflung machte sich schneĺl breit,
wir haben's nie verwunden,
denn zwischen uns gab's keinen Streit, 
ich tu's ehrlich bekunden.

Nur Tant' Marie verzagte nie,
sie war sich immer sicher, 
für ewig hält die Mauer nie,
ich denk dran mit Gekicher.

Sie ging erst als sie hundert ward,
bald darauf fiel die Mauer,
war auch mein Tantchen noch so zart,
die Mauer fiel auf Dauer.

Mein Tantchen glaubt mir's war dabei,
sie half sie sicher stürzen,
denn das war ihr Ziel, sag ich frei,
tu's mit 'nem Lächeln würzen.

Und blick ich heut zum Himmel rauf, 
tu ich ihr dafür danken,
die Lieb' zu ihr hört niemals auf,
darin werd' ich nie schwanken.

Von da an war ich mit im Boot,
könnt' noch so vieles schreiben,
bei manchem davon seh ich rot,
deshalb lass ich es bleiben.

Schick dir lieber 'nen Sandmanngruß,
und wünsch dir süße Träume,
da auch ich in mein Bettchen muss,
zu schaffen neue Räume.

Der Phantasie und Wirklichkeit,
um morgen auch zu schreiben,
ich sage es dir ohne Neid,
wir werden Freunde bleiben.

Copyright Gisela Segieth

Wieder einmal bin ich aus einem Krankenhaus zurück, es gab wieder einen Fuß OP. Denn mein Organismus toleriert die Implantate vom Januar 2019 nicht, so dass es mich fast gemordet hätte. Und auch das war leider längst noch nicht die letzte OP. Als nächstes stehen 2 künstliche Knie an... hab Euch lieb, Eure Gisi ❤😘❤

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gisela Segieth).
Der Beitrag wurde von Gisela Segieth auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.08.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Was willst du mal werden? - Wenn's geht, Poet! von Wolfgang Luttermann



Nimm doch die Freiheit dir heraus,
gönne dir ein, zwei Flaschen Gutes,
trag den Gedichtband mit nach Haus,
gleich bist du guten Mutes.

Bebet der Vulkan, die Erde zittert,
wenn ein Asteroid herniederfällt,
bleib locker und sei nicht verbittert,
weil nur die schönste Stunde zählt.

Das Leben ist zu kurz zum Schmollen,
dafür nimm dir nicht die Zeit,
schöpfe Freude und Frohsinn aus dem Vollen,
leg die Sorgen ab unter Vergangenheit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gisela Segieth

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zum 3. Geburtstag für Jordan, mein Enkelkind von Gisela Segieth (Aktuelles)
Die Maibotschaft von Heino Suess (Autobiografisches)
Das Ding da, der Dingsda von Lydia Windrich (Allgemein)