Horst Werner Bracker

Ich gehe in Rente!

Ich gehe in Rente!
 
Das Pamphlet
 
»In memoria!«, muss ich schreiben
Ein Handicap zwingt, mich zu gehen
Gern, - würde ich länger bleiben
Ich hoffe, ihr könnt verstehen –
10
Das Arbeit und Handicap, nicht zusammenpasst
Ich werde Rentner und glaube fasst
Im Schicksal liegt ein System
Nun kann ich über Zeit verfügen
 
Bin von der Tyrannei der Zeit befreit
Kann endlich Satz um Satz aneinanderfügen,
Hab endlich Zeit, zu schreiben, was ich immer wollte
Kurzgeschichten, Essays zu vielen Themen
 
Vielleicht sollte ich mir die Zeit jetzt nehmen
Und ein Buch über die Honigbienen beginnen
Ein Sachbuch, mit vielen Bildern drinnen
Die Zeit sinnvoll zu nutzen, ist kein Problem
 
Wenn ich erst Rentner bin, und dennoch -
Obgleich ich ganz zufrieden, - beschäftig
Mich ein Problem, an der Gewohnheit wird es liegen
Ich muss noch lernen, zu verstehen:
 
Mit der Arbeit ist es endgültig Schluss!
Euch wünsche ich weiterhin gutes Gelingen
Vor allen Dingen, haltet den ASH in Schuss!
Möge mein Rat, euch immer im Ohr klingen
 
                                     *
Mein Abschied Pamphlet, als ich mit 59. in Rente ging!
Lang ists her!
 
(11.08.2019) E Storie

Bild: Clip 249
 
 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Werner Bracker).
Der Beitrag wurde von Horst Werner Bracker auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.08.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Wenn Liebe bleibt: Lyrik der Zeit von Rainer Tiemann



In den letzten Jahren ist einiges passiert. Unerwartet viele Menschen flohen vor Krieg und Terror aus ihren Ländern nach Europa, um dort Schutz zu suchen. Die USA wählten nach Obama einen neuen, unberechenbaren Präsidenten. All das hat die Welt nicht sicherer gemacht.

Wohl dem, der weiß, wohin er gehört, der liebt und geliebt wird um seiner selbst willen. Denn nur der kann die Zukunft meistern, wenn Liebe bleibt. Das ist ein Credo des Leverkusener Autors Rainer Tiemann. Aktuelle Themen von heute wurden in „Wenn Liebe bleibt“ lyrisch aufbereitet. Mögen Liebe und schöne Erlebnisse Menschen Glück, Trost und Hoffnung geben in unsicheren, sich verändernden Zeiten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Werner Bracker

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Es will der Tag nun gehen von Horst Werner Bracker (Gefühle)
Menschen von Lydia Windrich (Allgemein)
Meine Welt von Anna Steinacher (Mundart)