Ursula Rischanek

Betrachtungsweis(heit)en: zum Morgengrauen 🌞

Betrachtungsweis(heit)en:
zum Morgengrauen 🌞

Oftmals schon habe ich gedacht,
warum zur frühen Morgenzeit

so viele Menschen es nicht freut
wenn sie, wie ich heut', sind erwacht.

Das Morgengrauen wird's genannt.
Wir fühlen uns in ihm nicht wohl,

empfinden's gar als grauenvoll,
wenn Helligkeit die Nacht verbannt.

Die Frage die ich mir nun stell',
was es wohl ist am frühen Morgen?
Der Spiegel ist's... er macht mir Sorgen:
Mein Anblick scheint mir (früh) zu grell.

Ich hab für uns nun einen Tipp,
denn ich hab das Problem erkannt

wie man das Morgengrau'n verbannt:
Man meide nur den Spiegelblick!

© Uschi R.
(Text/Bild)

 

Analog zu Horst Fleitmann's Frühaufsteher - meine höchstpersönlichen Beobachtungen, selbst noch am gar nicht so frühen Morgen! ☺️

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ursula Rischanek).
Der Beitrag wurde von Ursula Rischanek auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.08.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Deutschland mittendrin von Petra Mönter



Eine vierköpfige, völlig normale Familie wird von Hartz IV getroffen, was zur Folge hat, dass die beiden Eltern gezwungen werden, ihre Stellung in der Gemeinschaft und der Gesellschaft neu zu bedenken und neu zu bewerten. Die Ergebnisse dieser Bewusstwerdung drohen die Familie zu zerstören, letztlich aber schweißen sie das Gefüge mehr zusammen als vorher. Und einer der unsicheren Veränderungsversuche sorgt sogar dafür, dass jenseits des für die Protagonisten bisher Vorstellbaren sich ein neuer Horizont öffnet.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einsicht" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ursula Rischanek

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wolkenkuckucksheim Νεφελοκο von Ursula Rischanek (Ironisches)
RÖSLEIN, RÖSLEIN von Christine Wolny (Einsicht)
Das Blätterhaus von Kerstin Langenbach (Kinder & Kindheit)