Karl-Konrad Knooshood

Der "braune" Mob (versus die liebe Antifa?)

Wir stehen da, in Zivil gewandet,

Bürger aller Altersklassen,

wir sind Opposition, des Landes Schande,

und gekommen, um zu hassen,

 

Wir nehmen unser Recht wahr,

heute hier zu hetzen, protestieren,

wir sind zwar eine bunte Schar,

doch wird uns niemand protegieren,

 

Unsre Ängste, Sorgen, Nöte,

sind nämlich falsch, faul, unbegründet,

auch wenn Millionen kommen, Manche töten,

was in Frust, Zorn, Verletzung in uns mündet,

 

Unter uns sind Junge, Alte, Akademiker,

Arbeitslose, Arbeiter und Angestellte,

Ärzte, Handwerker und Chemiker,

Theoretiker und Praktiker,

Sachliche und Polemiker,

und andere vom System Geprellte,

Kinder, Frauen, Männer,

Diverse und Transgender,

und selbst mancher Sieben-Ender,

- natürlich alle (nur) rechte Taktiker,

deren "Hass" und "Abgehängtheit" gleicher Nenner,

 

Wir stehen da, Antifa-umringt,

hinter Zäunen, da die Menge tobt,

die Polizei unsre Raserei zur Ruhe zwingt,

sie macht souverän ihren Job,

 

Hassverzerrt, hassverzehrt unsre Gesichter Visagen,

zum Glück sind wir ringsum eingekesselt,

redlich schützt die Polizei die Linken,

deren Menge vor Liebe wie entfesselt,

 

Den Argumenten der Antifa mein Lob,

sie schreien nur so laut, dass man sie hört,

denn wir sind der böse "braune Mob",

der die bunte Allharmonie nur stört,

 

Friedlich abgeschirmt sind wir – von Hundertschaften,

sonst wär'n die Anständigen gefährdet,

hoffentlich werden sie uns räächtes Gewürm gleich verhaften,

bevor wir physisch violent werden,

 

Gut, dass es noch HALTUNG gibt,

aus dem neuen, Besten-aller-Zeiten-Staat,

werden wir bald ausgesiebt,

sind Gott sei Dank von aussterbender Art,

 

Wir sind der "böse braune Mob™",

die Epigonen Adolfs, arg verkommen,

- es ist keine Frage, ob!,

Unsre Bürgerrechte seien uns sofort genommen!,

 

In Ketten im Kittchen enden sollte unsre Karriere,

wir sind Delinquenten, Querulanten,

die Spalter, die letzte Barriere,

für eine perfekte Gesellschaft im ewigen Weihnachten…

Wenn man irgendein Teil der modernen Opposition
(i.d.R. außerparlamentarischen) ist, egal, ob man
der umstrittenen AfD nahesteht oder nicht (kein
Kommentar, ob ich es tue, keine Ahnung, ob), wird
man gleich als "Nazi" eingeordnet. Auch wenn man
höchstens konservativ ist. Wenn man mit irgendeinem
Aspekt der unkontrollierten Masseneinwanderung ist,
etwas gegen den Islam als faschistoide religiöse
Ideologie hat und deren Gefährlichkeit für unsere
Demokratie betont, wenn man für Demokratie und
Rechtsstaatlichkeit und Meinungsfreiheit im
Besonderen ist, lebt man heutzutage gefährlich,
umstritten, ungeniert. Denn die Antifa und andere
eher linke bis linksextreme Organisationen tauchen
immer wieder auf den Demos auf. Meine Schilderung
einer solchen Demo, auf der man abgeschirmt und
eingezäunt wird auf dem Demogelände, umringt von
aggressiver, brüllender, lauter und hohler Antifa
und anderen Mitläufern, die einem am liebsten das
Fell über die Ohren ziehen würden, wäre nicht die
schützende Polizei (der ich dafür sehr dankbar bin;
mein früherer Hass auf Polizisten, erst recht, als
ich noch selbst ein glühender linker Spinner war,
ist einem gewissen Respekt gewichen) dazwischen.
Die Stimmung auf so einer Demo (ich erinnere mich
speziell an die Demo in Köln, wo es um einen
Protest gegen das NetzDG ging, der sicherlich nicht
nur im Interesse liberal-Konservativer, Rechter und
Bürgerlicher, sondern durchaus auch im Sinne Links-
LIBERALER liegen sollte, sofern sie dieses Wort
noch ernstnehmen) ist aufgeheizt, um das Mindeste
zu sagen. Der Hass, der einem von linken Gruppen,
insbesondere teilvermummter Antifa,
entgegenschlägt, ist unglaublich. Und auch wenn man
gegen Dinge demonstriert, die wirklich untragbar
sind. Es scheint, als sei eine Art MERKEL-Jugend
entstanden, die jeden Abweichler am liebsten
windelweich prügeln, sozial isolieren und
gesellschaftlich vernichten will. Das sind keine
gesunden Zustände für ein demokratisches Land, in
dem doch JEDE Meinung Gehör finden und ihre
Berechtigung haben sollte, solang sie natürlich im
legalen Rahmen bleibt (Morddrohungen, Gewalttaten
und wüste Beschimpfungen sind natürlich weiterhin,
egal von welcher Seite, inakzeptabel und
strafbewehrt!). Die ironische Frage, die ich,
wahrscheinlich nicht gerade geschickt in diesem
Fall, aufwerfe: Sind wir Demonstrierenden wirklich
"der braune Mob", gibt es keine Zwischenfarben
zwischen der Schwarz-Weiß-(Rot)-Weltsicht der
Linken? Gibt es nur EINE "richtige" Meinung? Sind
ALLE Nazis, auch wenn auf diesen Demos sehr seriöse
Leute, teilweise natürlich auch Proleten bis hin zu
VEREINZELTEN echten Nazis auftraten? Keine Ahnung.
Fakt ist, dass ich dort sehr vernünftige Leute
kennengelernt habe, mit legitimen Einstellungen,
vielfach konservativ, teilweise sogar linksLIBERAL,
diese Liberalität noch ernst nehmend!
Karl-Konrad Knooshood, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Konrad Knooshood).
Der Beitrag wurde von Karl-Konrad Knooshood auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.08.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Menschenkäfig von Swen Oliver



Die Nacht der Nackten
Näher am Geschehen dran
Für jeden Medienkick ist etwas hier
Schauen sie doch durchs Schlüsselloch
Es ist alles kein Problem
Tauchen SIE ein ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erfahrungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Konrad Knooshood

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Alternative Vogelkunde (p.c.) von Karl-Konrad Knooshood (Absurd)
Heimatlos von Rainer Tiemann (Erfahrungen)
Weihnachten heute von Norbert Wittke (Weihnachten)