Brigitte Waldner

Geschenksannahmeverweigerung


Menschen, die alles haben,
können sich an nichts erfreuen.
Wenn man sie beschenkt,
werden sie wütend,
ziehen Gesichter,
als hätte man sie beleidigt.
Man soll das unterlassen, fordern sie auf,
es würde zu ihnen nicht passen,
sie könnten Geschenke nur weitergeben
oder im Schrank belassen.
Sie hätten keinen Bedarf.

Hohen Ansprüchen kann man nicht begegnen,
man muss sich distanzieren,
um nicht enttäuscht zu werden.
Es will sich jeder selbst verwirklichen,
sich nichts aufdrücken lassen,
nicht essen, anziehen oder sehen,
was ihm ein anderer schenkt.
Sie tragen die Nase sehr hoch
und blicken von oben herab,
arrogant in Vollendung,
als wären sie aus besserem Material.

Die einen haben kein Gymnasium besucht,
die anderen keine Fahrschule,
die Dritten keine Reifeprüfung,
die wenigsten besitzen eine Bibel,
sie lesen aber nie darin,
sie haben Mängel beim Rechnen und Schreiben,
gepflegt sind sie alle und haben die Wohnräume schön,
wie auch ihre Häuser und Gärten,
wenn sie welche haben;
ihre Partner oder Partnerinnen verdienen gut und
besitzen teure Autos.

Hingegen sind die Räuber
bescheiden wie ein Tier,
sie rauben, was sich bietet,
in deren kranken Gier.
Sie können alles brauchen,
was sich ein Opfer kauft,
bis deren Bäuche bauchen,
wird Beute aufgehäuft.
Sie nehmen nicht nur Neues,
sie stehlen auch Gebrauchtes,
da sie Verwendung dafür haben.

© Brigitte Waldner

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.08.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Für immer verloren (KRIMI) von Karin Hackbart



Spannender Krimi der im Ruhrgebiet spielt.

Inhalt: Der alleinerziehende Claus Becker erhält eines Morgens ein Telefonat von der Polizei, dass man seine Frau schwer verletzt aufgefunden habe.

Dies scheint aber unmöglich, da seine Frau bereits 6 Jahre zuvor bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam.

Wer ist diese Frau ?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zauberstiefel von Brigitte Waldner (Wünsche)
Eine Statue von Norbert Wittke (Allgemein)
Verzeih! von Nika Baum (Kreislauf des Lebens)