Horst Fleitmann

Ich bin dann mal weg

 

Mit zu den aller schönsten Sachen
zählt unbedingt das Urlaubmachen,
denn diese Tage, wenn man reist,
sind absolut erholsam... meist. 

Ob im Hotel, Zelt oder Wohnung,
erstes Gebot ist Körperschonung
bei ungetrübtem Sonnenschein
und abends einem guten Wein.

Wenn's denn so kommt ist es wohl schön, 
doch kann es auch ganz anders geh'n: 
Der Flug den man früh ausgesucht 
Ist leider total überbucht.

Man kriegt den nächsten Flieger dann 
und kommt zwölf Stunden später an,
Auf das Hotel freut sich die Frau
doch leider ist es noch im Bau.

Das Frühstück im Ersatz-Hotel
hat's Attribut:  "Fast kriminell"
Der Fensterblick zur Autobahn
regt an, wieder nach Haus zu fahr'n,

Doch dreizehn Tage darf man bleiben
sich irgendwie die Zeit vertreiben.
Hat man sich endlich arrangiert
mit dem was rundherum passiert,

fängt die Erholungsphase an.
Doch jetzt wird's Zeit nach Haus' zu fahr'n. 
Um 3 Uhr früh fährt dann der Bus
Weil man um sechs schon fliegen muss.

Den Rückflug durfte man genießen. 
Doch lässt die Reiseleitung wissen,
dass das Gepäck auf das man wartet,
wie dumm, nach Sidney durchgestartet.

So hört man oft die tollsten Sachen
von Reisen, die die andern machen.
Wir FAHREN morgen früh um zehn.
Na denn...  Bis bald... Auf Wiedersehn.

© Horst Fleitmann, 2019

Ich bin dann mal weg.... 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.09.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Was bleibt - Die Reise des Jusup W. von Heiger Ostertag



Die Welt und der Inhalt des vorliegenden Buches orientieren sich am Leben des Titelhelden und Protagonisten Jusup W. Doch zum Roman gehören auch literarische Fiktionen und der spielerische Umgang mit der so genannten Realität. Unter Umständen bestehen zwischen dieser und in dem, wie Personen und Ereignisse im Buch gezeigt werden, gewisse Differenzen. Manche Übereinstimmungen mit dem realen Leben sind dagegen reiner Zufall und natürlich völlig ungewollt, anderes könnte sich hingegen wirklich so ereignet haben. Wichtig in diesem Spiel mit der Fiktion ist das, was wirklich bleibt!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Reisen - Eindrücke aus der Welt" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Dritte... von Horst Fleitmann (Menschen)
Pont du Gard - zeitlos schön von Rainer Tiemann (Reisen - Eindrücke aus der Welt)
Helga Kurowski - Unser Geburtstagskind von Karl-Heinz Fricke (Geburtstag)