Karl-Konrad Knooshood

Der Erstflug zur Venus

(05.11.2018)

 

Zur Venus war ein Flug geplant,

Raumflüge sind meist generell bemannt,

ein schlauer Bodenstationsfuchs hat erkannt:,

Die VENUS ist nach einer Göttin benannt,

 

Eine Astronautin, kaum bekannt,

klug, witzig, herzig, sexy und charmant,

wurde für die Mission eingeplant,

und für ihren Flug dann eingespannt,

und sie erklärte, ganz entspannt:,

 

"Ich tu's für dich, Menschheit – und mein Heimatland,

bin vor Freude außer Rand und Band,

mein Land, Deutschland, ist sehr markant,

und wunderschön, verkannt!",

 

- Die Raketenstufe war nicht vakant,

Triebwerke waren schließlich außen dran,

was sie auch ziemlich dufte fand,

Der Flug verlief nach Plan,

sie schaute dann und wann,

auf YOUTUBE sich was Nettes an,

und NETFLIX über Weit-WLAN,

las noch manch Novelle, manch Roman,

flog dann bis ganz nah an die Venus ran,

bis zum berühmten milchig-grauen "Rand",

der Wolkendecke, die verband,

des Planeten Atmosphären miteinand',

hier war es kühl wie auf Grönland,

wobei sie's immer heimelig dort fand,

ob sie landen durfte auf dem Himmelskörper-unbekannt?,

 

Sie beschloss, auf eigne Faust, mit eigner Hand,

aufzusetzen auf dem milden Sand,

oder dem Schnee oder dem Schmand,

was immer es war, das degoutant,

sich dort an Gasen und Substanz vorfand,

 

Sie stieg aus, in Raummontur sehr elegant,

ein Sprüchlein, nicht zu arrogant,

doch spontan und doch wortgewandt,

"Das ist schön für die Erde, geil für unser Land!,

Hier steh ich auf 'nem fremden Sonnen-System-Trabant,

wie alle Menschen bin ich sehr gespannt,

starrt erstaunt und freut euch dran,

dass ihr's genießt, so schaut gebannt!",

 

"Mann, was bin ich für 'ne crazy Cunt!",

dachte sie, "wie amüsant…",

ich muss gestehen, das fand,

gesamt ganz spann'nd,

Endlich befraut, die Mission somit unbemannt,

Sie ist wirklich vertraut elegant,

 

Keine Quoten nötig, sind irrelevant,

sie ist so lustig, ein Lied mit Verstand,

das flöt ich auf meinem Kontrabass,

auf meinen kecken Lippen kann,

ich nur ungeduldig wippen dann,

doch sie macht weiter, Mission um Mission,

neulich war sie THE FIRST GIRL ON THE MOON,

und für die Fraulichkeit, die Frauheit viel zu tun,

noch hat sie, diese rassige Superfrau,

die von unsrer Erdenkugel blau,

bricht zu fernen Welten auf,

 

Sie nahm sich einen Mann,

von der WEGA der wohl kam,

auf die Venus ging's nicht wieder,

doch sie rochen an dem Flieder,

auf dem fernen Planeten Süderhof,

und diese Verbindung hatte Ewigkeiten, Äonen und Lichtjahrmillionen Bestand…

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Konrad Knooshood).
Der Beitrag wurde von Karl-Konrad Knooshood auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.09.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Schatztruhe voller Glücksmomente von Herta Nettke



Zärtliche Liebespoesie aus einer glücklichen Ehe und bezaubernde Momente des Lebens.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Abenteuer" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Konrad Knooshood

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schreibtischtäter von Karl-Konrad Knooshood (Politik)
WILDER KAISER von Paul Rudolf Uhl (Abenteuer)
Ohne Bodensatz von Andreas Thon (Liebe)