Karl-Konrad Knooshood

Serienmäßige Ahnungslosigkeit

Don't know much about DAKTARI,

sometimes seen on screen QUANTUM LEAP*,

hasse gründlich BIG BANG THEORY,

kannst mich jagen mit der Show von BILL COSBY,

doch es gibt Serien, die ich gerne mag,

denn nicht komplett ist etwa mir mein Tag,

ohne VOYAGER und DEEP SPACE NINE,

 

Halt' nicht viel von all dem Sitcom-Scheiß,

geh mir flöten mit BABYLON 5 (five),

grad noch cool finde ich den ALF,

ein einzig Kitsch, krieg 'nen Fön,

von diesem REICH & SCHÖN,

Aber eins hab ich als gut entdeckt,

AKTE X – und alles von STAR TREK,

und wenn Krimi, dann am besten den MONK,

 

Hübsch abendfüllend ist auch COLUMBO,

den ich sehr genieß,

und bei NEXT GENERATION, TWILIGHT ZONE doch nie bei THAT 70S SHOW** jemals mir 'n Tränchen fließt,

 

Kann nix anfangen mit 2 BROKE GIRLS,

find geschmacklos TWO AND A HALF MEN,

ab und an sehr trashig: (KAMPFSTERN) GALACTICA,

zur Zerstreuung auch mal DARKWING DUCK,

doch ich schätze DIAGNOSE: MORD,

und ist OUTER LIMITS*** (die Neuauflage!) mit an Bord,

wird's ein Exzellent-Schaugenuss,

 

Ja, ja, ja, ja, ja, ja,

STAR TREK rules!,

AKTE X ist cool!,

Ja, ja, ja, ja, ja, ja, 

HONEST TRAILERS, puh!****,

YOUTUBE – ja, da guckst du zu!,

 

Es gibt viele schöne Serien noch,

nur NEW GIRL & CSI nerven doch,

doch die ignorieren ist ein Fest,

und wenn auf die Klassiker man sich verlässt,

tut's den Augen auch keineswegs weh!



*Auf Deutsch hieß die Serie "Zurück in die
Vergangenheit"
**Auf Deutsch hieß diese Comedy-/Sitcom-Serie, die
ausschließlich in den 70er Jahren des 20.
Jahrhunderts spielt, "Die wilden 70er"
***OUTER LIMITS war eine Mystery-/Science-Fiction-
Serie in den späten 50ern bis mittleren 60ern, die
etwa zeitgleich mit der "Konkurrenz" TWILIGHT ZONE
lief. Auf Deutsch wurde sie (im Gegensatz zu
Twilight Zone) nie übersetzt. Von 1995 bis 2002 gab
es eine Neuauflage: Das Serienkonzept des
anthologischen Erzählens wurde weitergeführt,
natürlich mit neuen Storys, modernen Schauspielern
(aus Kanada und den USA, wo die Serie produziert
wurde) und, im Ggs. zum Original in Farbe. Letztere
Neuauflage wurde natürlich auch in Deutschland
veröffentlicht und synchronisiert. Sie war ein Teil
des Mystery-Booms der 90er Jahre, als Serien wie
AKTE X, MILLENNIUM und eben diese sowie weitere,
auch die Neuauflage von TWILIGHT ZONE, große
Erfolge feierten und sich beim Publikum wachsender
Beliebtheit erfreuten. Die 90er waren eben ein
Fantasy-/Science-Fiction-/Mystery-Jahrzehnt.
****Bei den HONEST TRAILERS (SCREEN JUNKIES)
handelt es sich um einen YOUTUBE-Kanal aus den USA
(nicht synchronisiert), bei dem ein Team junger
Kreativer immer wieder verschiedene Beiträge zu
hauptsächlich Filmen, Serien sowie Computer- und
Konsolenspielen herausbringen, u.a. die "ehrlichen
Filmtrailer", in denen jeweils aktuelle Blockbuster
oder auch Serien und alte, längst zu modernen
Klassikern (überwiegend des Action-/Fantasy-/Sci-
Fi-Kinos) avancierte Filme aus den 80ern und 90ern
parodiert werden, indem Schwächen, Logiklöcher,
Storyfehler und Co. parodiert und auf die Schippe
genommen werden - und zwar in Form eines wie ein
Kinotrailer konzipierten Videos. Es gibt ständig
neue. Es lohnt sich, bei den "SCREEN JUNKIES" mal
vorbeizuschauen.



Serien sind das Salz in der Suppe des Fernsehens
und gewinnen (wieder) an Bedeutung im Streaming-
Dienst-Zeitalter. Ich bin großer Serienfan. Oftmals
sogar mehr als von Spielfilmen. Ich bin dabei
altmodischer Fan der entweder als Anthologie
angelegten Serien oder der mit (weitestgehend)
gleichbleibendem Cast, die immer kleine, in sich
abgeschlossene Geschichten erzählen.

Es gibt nämlich: Das episodische Erzählen: Jede
Serienepisode ist eine abgeschlossene Einheit, es
gibt kaum und nur lose Verweise zu vorherigen oder
späteren Episoden (dadurch können natürlich
Logiklöcher auftreten, denn die Kontinuität fehlt
oft oder ist ein Problem).
Gerade heutzutage wird aber auf das
episodenübergreifende, epische Erzählen
zurückgegriffen, das serielle Prinzip: Über eine
ganze Staffel (so nennt man einen Abschnitt einer
Serie, der aus unterschiedlichen Anzahlen von
Episoden bestehen kann, bei Netflix gibt es meist
Serienstaffeln mit nur 10 oder 13 Episoden) wird
eine Handlung verfolgt, Episoden-Enden bilden stets
einen sog. "Cliffhanger" (schwer übersetzbares
Wort), also eine Art offenes Ende, das zum
Weiterschauen animieren soll. Diese Handlung hat
natürlich serienintern Konsequenzen.
(Natur-)Gesetze innerhalb spielen eine Rolle. In
Zeiten des Binge-Watchings und der Immer-auf-
Wunsch-Verfügbarkeit verliert dies natürlich seinen
Reiz, denn man schaut immer weiter, man wird
dadurch jedoch auch extrem süchtig. Zwar gibt es
noch die Wartezeit (die quälend sein kann), etwa
bei THE ORVILLE musste man bei Staffel 2 immer auf
den späten Montagabend warten, sie wird aber
seltener.
Karl-Konrad Knooshood, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Konrad Knooshood).
Der Beitrag wurde von Karl-Konrad Knooshood auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.09.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Federleicht & Kunterbunt: Anthologie von Doris E. M. Bulenda



Wie wird man ein erfolgreicher Autor oder Schriftsteller oder am besten beides? Ist ja eigentlich auch egal, wie man sich nennt, Hauptsache man schreibt ein Buch. Wie ist eigentlich das Leben eines Schriftstellers? Was trennt die Erfolglosen von den Erfolgreichen? Diese kleine Anthologie erfolgreicher Autoren und Schriftsteller lüftet einige dieser Geheimnisse, erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ode" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Konrad Knooshood

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Liebe zur Natur von Karl-Konrad Knooshood (Tiere)
Winternächte von Heino Suess (Ode)
Die beiden Alten von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)