Brigitte Waldner

Die Last der Überbevölkerung


Sie fordern Umwelt- und Klimaschutz,
statt Verzicht, Menschen zu zeugen;
sie fördern Familien mit Steuernachlässen
und Familienzuschüssen, je mehr Kinder,
umso mehr Geld gibt es für sie,
Ehepaare und Frauen ohne Kinder
bedenkt man mit höheren Steuern
und vielen anderen Nachteilen.
Das ist genau die falsche Politik.

Ich habe Steuern bezahlt,
ohne dass mein Kind Schulunterricht erhält,
da ich keines geboren habe.
Ich habe Maut bezahlt,
ohne dass ich die Autobahn benutze,
nur dass ich sie im Notfall befahren darf.
Ich bezahle alles für die anderen.
Je mehr Kinder jemand in die Welt setzt,
umso mehr Vorteile hat er daraus.

Als Kinderloser ist man immer im Nachteil.
Bis man das versteht und die Erfahrung hat,
ist es zu spät. Man muss seinen Weg weitergehen
und wird dazu auch noch verurteilt,
nicht der Norm entsprechend zu handeln,
und ein Aussteiger zu sein.
„Ich will Außenseiter werden“, hat noch keiner gesagt.
Keiner ist es freiwillig geworden.
Die Gesellschaft hat ihn dazu gemacht.

Gesellschaft, die noch und noch Kinder anbaut,
obwohl die Umwelt und das Klima darunter leiden,
sieht nicht ein, dass sie falsch handelt.
Wenn jede Familie nur zwei Kindern das Leben schenkt,
kann der Staat die Bevölkerungszahl halten.
Wenn jede Familie nur einem Kind das Leben schenkt,
kann der Staat die Bevölkerungszahl
von Generation zu Generation halbieren.
Dann gibt es genug Wohnungen für alle.

Nicht dass ich Kinder nicht liebe,
ich mag sie sogar sehr gerne,
aber es gibt einfach zu viele Menschen
auf der ganzen Welt und das zerstört sie.
Davon kommen auch die Kriege,
da die Menschen zu wenig Platz haben,
sich frei zu entfalten,
zu wenig Zeit haben, sich zu erholen,
und immer kleiner und teurer werden Grundstücke.

Man muss die Umsätze nicht steigern.
Man muss die Preise nicht erhöhen,
man kann Einkommen und Preise einfrieren.
Man könnte dies und das, aber man tut es nicht.
Was ist Politik? Ein einziges Versagen, ein Ausnützen,
ein Geldverschwenden, ein Steuereintreiben,
ein Lenken in die falsche Richtung,
gewählt von Menschen, die nicht einmal die Wahrheit wissen
und die Last der Überbevölkerung tragen.

© Brigitte Waldner

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.10.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Menschen ohne Skrupel von Ursula Aswerus



Im Altenheim „Sonnenschein “gehen merkwürdige Dinge vor sich. Plötzlich erkranken Bewohner an seltsamen Symptomen Schmuck und Geld verschwindet aus den Schränken und Spinden. Die Angst greift um sich unter den Senioren, die um ihr Hab und Gut und um ihr Leben fürchten müssen ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weltpolitik" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Drei Speisekürbisse von Brigitte Waldner (Lebensfreude)
Krise... von Paul Rudolf Uhl (Weltpolitik)
Altersfreud und Altersleid von Karl-Heinz Fricke (Das Leben)