Robert Nyffenegger

Persönliche Begegnung

Kürzlich war ich in der Stadt,
Wo es recht viel Leute hat.
Welch Verkehr und Sprachgewirr,
Wurd im Kopfe richtig wirr.
 
Wusste nicht mehr wer ich bin,
Name kam mir nicht in Sinn.
Wohnadresse auch vergessen,
Tat mich doch ein wenig stressen.
 
Keiner wollte mich erkennen,
War beinahe schon am Flennen.
Ausweis hatt` ich nicht dabei.
War ganz einfach vogelfrei.
 
Polizei, die wüssten’s nicht,
Brachten nicht ins Dunkel Licht.
Selbst der Doktor im Spital,
Hat kein Adressmaterial.
 
Doch er gab mir einen Spiegel,
Öffnete damit den Riegel.
Sah darin, dass ich es war
Das total mit Haut und Haar.
 
Limerick als Quintessenz:
 
Man geh nicht ohn` Spiegel auf Strasse
Und das nicht, bloss nur so zum Spasse.
Es geht nur um dich,
Auf Faden und Strich,
Verlierst gewiss dich in der Masse.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.10.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Unsere Welt erstrahlt in vielen Farben - Notre monde rayonne de mille couleurs von Martina Merks-Krahforst



Zweisprachiger Gedichteband (Deutsch / Französisch) von Autorinnen und Autoren zwischen 7 und 22 Jahren aus Deutschland, Frankreich, Lettland.
Die Erlöse aus dem Verkauf gehen an die Peter Maffay Stiftung

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Absurd" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mein Neujahrswunsch: O sancta simplicitas! von Robert Nyffenegger (Satire)
Anno Dazumal und die Doitsche Streidkultur von Patrick Rabe (Absurd)
Spuren, Spüren von Heino Suess (Gefühle)