Sonja Soller

Schattenbild

Das Bild von dir in meinem Kopf
Ein Schatten nur

Kann es nicht erfassen
Und doch nicht von dir lassen
Du bist so weit entfernt von mir

Worte in einem Brief, die ich las
Mich im Herzen berührten
Ich mich selbst vergaß
Mich in eine andere Welt entführten
Du bist so weit entfernt von mir

Die Gedanken sich in Träume ergießen
Ließen mich nur schönes sehn
Perlentränen über meine Wangen fließen
Dieses Bild in meinem Kopf
Ein Schatten nur
Du bist so weit entfernt von mir

(C) SoSo

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sonja Soller).
Der Beitrag wurde von Sonja Soller auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.10.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Sex für Aktionäre von Klaus-D. Heid



Na? Wie stehen die Aktien? Sind Aktionäre die besseren Liebhaber? Wie leben Aktionäre mit der Furcht vorm Crash im Bett? Diese und andere Fragen beantworten Klaus-D. Heid und der Cartoonist Karsten Schley.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sehnsucht" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Sonja Soller

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das alte Haus von Sonja Soller (Gedichte aus der Heimat)
Gedankenbilder von Rainer Tiemann (Sehnsucht)
Etwas über den Berufsstand der “Sorayas“ von Heideli . (Satire)