Karl-Konrad Knooshood

Einladung zur Teezeit

(The Tea Time Invitation)

 

An invitation, ich lad dich ein,

lass dich blicken, alter Fellow,

zur gepflegten Tea Time,

ist der Himmel grey or yellow,

 

The weather nicht so fine,

raining cats & dogs,

hier drin mag's cosy, comfortable sein,

give me a sign:,

Wann wirst du erschein'n?,

 

Im Ideal um five o' clock,

(post meridium, versteht sich),

in the late afternoon,

my chimney gets a log,

Ich hab ein nice Teeservice und many spoons,

 

Dazu reiche Short-Bread-Fingers,

selbstverständlich Ginger-Bread,

Fat Rascals for you to linger,

and a lot of cucumber sandwiches ahead,

 

Do you prefer Mif or Tif?, *                                                      

- Sind die dir ein Begriff?,

Mit Stil trinken wir frischen,

Black Tea, mild werd ich auftischen,

 

am besten aus frisch gepflückten Blättern,

übergossen mit dem hot clean water,

shall our moods flugs klettern,

kultivierte Salonmusik by COLE PORTER,

 

dezent, decent im background,

oh look, there's Bruiser, my greyhound,

my pet you may pat and caress,

one moment please, let me comb my tress,

 

Wir Britains sind a little dotty,

So why do not you stay a little longer?,

It's so snugly in here, so don't beam us up, SCOTTY!,

Every minute was a mess without a bite of a cress sandwich, a waste,

If you don't taste,

Our British Tea Culture "clash",

That was very much wronger,

 

Drinking is half a life,

min Jung, dat kann's mir glauubm,

the other haf is to eat,

so let's not jive,

to the beat,

but enjoy our meal,

and don't seal,

me with a kiss, god bless the meat,

the cucumber, cress and all Black Tea!




*Mif und Tif stehen für eine alte britische Streitfrage: Da man dort zur Teezeit (bevorzugt schwarzen) Tee trinkt und diesen gern mittels Milch milder macht, gibt es 
zwei Fraktionen: Diejenigen, die Mif betreiben, Abkürzung für "milk-in-first" (zu ihnen soll angeblich die Queen gehören) - und diejenigen, die statt der Milch zuerst den Tee aufgießen und 
DANN die Milch aditieren, die Tif-Freak ("tea-in-first"). Auf den Geschmack und die Konsistenz des Getränk soll dies allerdings keinen gravierenden Unterschied machen. 


(24.10.2019)



Today we're counting down our pics for the top 10
best tea times of all times...
Joke aside. Let me load you in for an hour of
power...(not the christian evangelicans show) to
tea drinking, laughing, funnying around... So,
genug des bewusst falschen Englisches, hier das
Original: Let me invite you to an expression of the
fifth dimension of classical horror stories...
Karl-Konrad Knooshood, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Konrad Knooshood).
Der Beitrag wurde von Karl-Konrad Knooshood auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.10.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Crashland-Suzi Todeszone von Günther Glogowatz



Durch ein technisches Experiment fegte eine schreckliche Katastrophe über einen großen Teil Europas hinweg.
Ein neuer Landstrich mit teilweise eigenartigen Naturgesetzen und „Dimensionsrissen“, welche zu anderen Welten führten war entstanden. Da sogar Beobachtungssatelliten nur unbrauchbare Bilder von diesem Gebiet liefern konnten, wurde es von offiziellen Stellen als X-Territorium bezeichnet. Allgemein benannte man es jedoch als das Crashland.
Da die üblichen Waffensysteme dort größtenteils versagt hatten, war die X-Force gegründet worden. Eine spezielle Armee, deren Ausbildung und Ausrüstung an die merkwürdigen Umweltbedingungen dieses Landstriches angepasst worden waren.
Suzi war Mitglied der X-Force. Während eines Einsatzes gerät sie mit ihrer Truppe in einen Hinterhalt. Es ist der Auftakt im Kampf um die absolute Macht im Crashland.
Verleumdet und dadurch von den eigenen Kameraden gejagt, bleibt ihr nur noch die Flucht durch die Todeszone, um Platon zu erreichen. Denn nur er ist mächtig genug, ihre Unschuld beweisen zu können und den düsteren Machenschaften um die Vorherrschaft im Crashland entgegentreten zu können.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kneipenpoesie" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Konrad Knooshood

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Niedergang der Spaßmacher-Kaste von Karl-Konrad Knooshood (Klartext)
Potenzpille von Paul Rudolf Uhl (Kneipenpoesie)
Nicht leicht von Margit Farwig (Humor - Zum Schmunzeln)