Anita Namer

Punkt - der Zweite


Heute
setze ich noch einen Punkt.

.

Einfach so hinein
mitten in ein leeres Blatt.

So ohne irgendetwas um ihn herum...
Fühlt er sich einsam? Bekommt er gar Depressionen? 
Er ist ein Punkt.
Punkt.

Ist das so, weil wir ihn so benannt haben?
Weil wir definieren, für was er steht?
Was wäre, wenn wir das nicht tun würden?

Weiß er, 
dass wir ihn "Punkt" nennen und bestimmte Vorstellungen von ihm haben?
Kann ein Punkt denken?
Wer weiß das schon?

Nun ist er also da - auf diesem Blatt.
Was zieht deinen Blick mehr an?
Der Punkt -
oder das weitläufige "Weiß" um ihn herum? 

Was ist er - ohne Buchstaben, ohne Zahlen um sich herum? 
Sozusagen - allein auf diesem Blatt, dieser seiner Welt...
Macht es dann noch Sinn, ihn zu setzen?
Er ist und bleibt ein Punkt - zumindest für uns.
Punktum.

Was ist er - ohne ein Blatt Papier, einen Bildschirm oder irgend einen Untergrund?
Sozusagen - ohne Basis...
Nun - es gibt ihn immer noch - in unseren Gedanken.... 
Dort hat er seine von uns fest definierte Bedeutung. 

Er existiert, weil wir ihn in unserer Vorstellung zum Leben erwecken und ihm bestimmte Eigenschaften zuschreiben. 

Was, wenn er selbst aber lieber eckig wäre - oder 3-D?
Ja, ja, schon klar - dann wäre er eine Kugel.
Also bleibt ihm nur - ein Punkt zu sein?
Hmm...

Und doch...
ist er vielleicht - ein tanzendes Staubkorn des Universums...
Frei....in allem was er ist und was ihn ausmacht...
Kann sein - es ist ihm nur (noch) nicht bewusst.
:)

Fast - wie im richtigen Leben...

© A. Namer




 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anita Namer).
Der Beitrag wurde von Anita Namer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.10.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Anita Namer:

cover

Perlen der Seele von Anita Namer



Alles was uns ausmacht ist das, was wir in unser Leben mitgebracht haben und was wir in ihm erleben. Die Autorin schreibt über Gefühle, die uns im Leben so begegnen: Liebe, Freude, Trauer, Leid, lachen, weinen, hüpfen, springen, fühlen und lebendig sein. Sie möchte Impulse setzen, die die Seele berühren und zum Nachdenken anregen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Wortwörtliches-Wortspiele" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anita Namer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Warum, wieso, weshalb… von Anita Namer (Lebensermunterung)
KENNST DUDEN ... von Siegfried Fischer (Wortwörtliches-Wortspiele)
Tausend Träume weit von Gabriele Ebbighausen (Leidenschaft)