Brigitte Waldner

Geistig abnorme Taten

Geister, Monster und Gespenster
rauben hier das ganze Jahr,
stehlen Schlüssel, hebeln Fenster
aus, erplündern, was im Hause war.

Gruselig sind die Visagen,
wenn man sie in Nächten flieht,
folgen stets denselben Maschen,
selten sieht man, was geschieht.

Oftmals sind sie nicht verkleidet,
kommen, wie sie sind, privat,
scheuen nichts, damit man leidet,
duschen sich dann ab im Bad.

Bringen mit sich Ladegeräte,
laden bei den Opfern Strom,
Kilowatt um Kilowätte,
Saures kriegt man dann als Lohn.

Monster machen blaue Flecken,
liegt man schwer betäubt im Schlaf,
hinterher kann man entdecken,
die Gespenster dürfen das,

dürfen rauben, dürfen stehlen,
Sachbeschädigung entsteht,
dürfen ihre Opfer quälen,
niemand weiß, warum das geht.

Man kann sehr viel spekulieren,
stoppen kann man Räuber nicht,
die erfolgreich spionieren,
führen jeden hinters Licht.

Eigentlich sind sie Betrüger,
fragen was vor jeder Tat,
hinterher ist man dann klüger,
wie man was verloren hat.

Geister, Monster und Gespenster
feiern täglich Halloween,
durch das Dach und durch die Fenster
geistern sie zur Nachbarin,

wo sie wühlend raubend plündern,
Waren, Geld und auch den Strom,
Lüge lacht aus ihren Mündern,
das hat hier schon Tradition.

© Brigitte Waldner

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.10.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Diese Augenblicke - Lyrische Sichtweisen von Rainer Tiemann



Aneinander gereihte Augenblicke sind es, die letztlich das ausmachen, was man Leben nennt. Es gibt die schönen und die weniger schönen Augenblicke. Alle jedoch tragen dazu bei, dass sich Menschen erinnern. An manches gern, an manches weniger gern. Oft sind es die schönen Augenblicke, die uns Mut machen und nach vorn schauen lassen. In "Diese Augenblicke" setzt Rainer Tiemann seine Gedankenspiele des Lebens facettenreich durch diverse, unterschiedliche lyrische Formen um. Neben Prosa und Reimen in deutscher Sprache sind in diesem Lyrik-Band erstmals auch einige seiner fremdsprachlichen Gedichte zu finden. "Diese Augenblicke" ist Tiemanns drittes Buch, das im Engelsdorfer Verlag erscheint.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Verrücktheiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Räuberregeln 1 von Brigitte Waldner (Sprüche und Zitate)
Zu spät ! von Lizzy Tewordt (Verrücktheiten)
Ostern im Schnee von Michael Reißig (Aktuelles)