Heinz-Walter Hoetter

Das letzte Blatt

 

Das letzte Blatt am kahlen Baum es hängt. Seht doch her!

Es gab von ihnen doch so viele, ja viele und noch mehr.

 

Im letzten Sommer glänzte alles in tief grünen Farben.

Nur ein einziges Blatt blieb dran, es wollte nicht darben.

 

Es blieb am kahlen Ast zäh hängen, ermahnt vom Baum.

„So falle endlich ab, wach auf aus deinem Sommertraum!“

 

„Ach, ich träume doch nur von den schönen alten Zeiten.

Ich möchte gerne zurück in des Frühlings warme Weiten.“

 

„Ach du, mein treues Blatt, so sehe es doch endlich ein.

Du kannst nicht bleiben. Alles vergeht in diesem Dasein.“

 

Der Wind den Ast noch einmal heftig schwingt und biegt.

Das letzte Blatt vom Baum es fällt, das jetzt am Boden liegt.

 

 

(c)Heinz-Walter Hoetter

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.11.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Emotionale Welten von Jürgen Skupniewski-Fernandez



In den Gedichten hat der Autor das lyrische "Ich" durch ein vorwiegendes lyrisches "Du" bzw. "Wir" ersetzt, was eine kollektive Nähe zum Geschehenen hervorruft.
Die sehr eindrücklichen Beschreibungen leben von den vielen Metaphern und Vergleichen.
Eine klare und leicht verständliche Sprache sowie wohlgeformte Reime ermöglichen dem Leser einen guten Zugang zu den Gedichten.
Etwas für Lyrik-Liebhaber und jene, die gerne über das Leben philosophieren. Eine kleine poetische Reise, die den Leser zum Verweilen und zum Nachdenken über den Sinn des Lebens einlädt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Natur" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Es ist ja nur ein Traum von Heinz-Walter Hoetter (Träume)
Es lebt das Meer von Sieghild Krieter (Natur)
Duftigkeiten von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)