Karl-Konrad Knooshood

Tödliche Umarmung

 

Ein Lächeln wie von Zahmen,

als sei man Feind nicht mehr,

als sei man Freund daher,

als sei auf einmal alles gut,

- soll meine Vorsicht wohl erlahmen,

sie wollen mich, in ihrem Namen,

drum bin ich skeptisch, auf der Hut,

 

Vertrauen ist nobel, Misstrauen dagegen,

ist noch um Klassen lieber,

will man mich herein nur legen,

stülpt mir neues Narrenkäppchen über?,

 

Es kommt stets in Salamihäppchen,

und es wirkt so tödlich rot,

dies jähe waffenlose Friedensangebot,

wär ich nicht wachsam, wär ich tot?,

Nun, ich bin nicht so ein tumbes Deppchen!,

 

Komm ruhig näher,

mit deiner Umarmung,

ist sie redlich?,

Weiß ich (noch) nicht…,

Ich seh deine lauernden Späher,

- ist es die berüchtigte Umrahmung?,

Dann ist sie tödlich!,

 

Du willst also reden,

ich spür: zu deinen alleinigen Konditionen,

wohin führt es mich,

was hält es für dich?,

Willst du mich auf deine Seite heben,

bis wir im kommoden Konsens-Nestchen wohnen?,

 

Soll ich deine Meinung, Haltung, Gesinnung,

übernehmen, covern, kopieren, klonen,

oder sorgt dies für Verstümmelung, Verdünnung,

meiner Sicht, die ich nicht,

modifizieren kann,

denn du gibst mir sicherlich,

keine Widerlegung meiner Punkte an die Hand…,

 

Da plötzlich check ich es:,

Bleib mir fern mit deinen feuchten Armen,

du kleiner Judas, mit deinem Judaskuss,

ich hab kein Erbarmen, erbarme dich,

und wage 's nicht: umarme mich,

und ich geb dir den Rettungsschuss,

ich lass mich nicht ködern von dir Bestie!,

 

Diesen Trick kenn ich: Ihr wollt reden,

"Deutschland spricht",

Nee, ihr alten Schweden, Haudegen:,

Hinter diese letale Ficht',

führt ihr gerissene Strategen,

mich nicht!,

Um des lieben Friedens willen,

wollt ihr mir im Stillen,

meinen letzten Widerstand,

gern killen,

so habt ihr freie Hand,

- Hauptsache, ein einhellig hellish Land,

nicht wahr?,

 

Nein, so billig wird das nichts,

ihr wollt zermürben, Dissens zerstören,

weil ihr glaubt, angesichts,

würde dies zur Demokratie gehören,

 

Doch sie ist Dissens auch,

Streit nicht nur um Mehrheit,

sondern Wettbewerb der Ideen,

und politisch orientiert an Wirklichkeit…



(15.09.2019)



Ja, ja, ich weiß, ich hör die Nachtigall trapsen und rieche den Braten meilenweit im Voraus. Was hinter
Aktionen mit vermeintlichen Handreichungen wie "Deutschland spricht" steckt, braucht man mir nicht
mehr zu sagen, dafür bin ich zu alt - und jeder andere Abweichler vom Meinungshauptstrom auch. Es
geht nicht darum, die konträren Positionen wirklich zu verstehen und im Dissens trotzdem Kompromisse
zu finden, sondern, die Nicht-Überzeugten auf die Mainstreamseite herüberzumobben oder zumindest,
gewaltfrei aber zwingend, zu "überzeugen". So auch mit der neuen Hotline des Bundesamts für
Verfassungsschutz, mit der ich mich mit Sicherheit nochmals gesondert beschäftigen werde, denn diese
Aufforderungsversuche zum Denunzieren sind einer Demokratie so schrecklich unwürdig, dass einem
angst und bange werden könnte, wohin die Reise geht. Ins "sozialistische Utopia"? Möglich, doch das gilt
es mit allen friedlichen Mitteln zu verhindern, wenn man noch an Demokratie interessiert ist. Nun denn,
wohlauf, es geht zur Sache...
Karl-Konrad Knooshood, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Konrad Knooshood).
Der Beitrag wurde von Karl-Konrad Knooshood auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.11.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gedankenreisen (Anthologie) von Markus P. Baumeler



von Mona Seifert, Markus P. Baumeler und 16 weiteren Autorinnen und Autoren,

Worte rund um das Leben und die Liebe mit wunderschönen handgezeichneten Skizzen zu Texten, Gedichten und Gedanken. Werke von 18 Autoren und Künstlern des Forums Gedankenreisen (http://31693.rapidforum.com) in einer zauberhaften Anthologie.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Konrad Knooshood

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Am Wochenende episch werden von Karl-Konrad Knooshood (Reime)
Kahlschlag von Karl-Heinz Fricke (Kritisches)
Wer sich... von Margit Farwig (Aphorismen)