Inge Hoppe-Grabinger

Die Kraniche

In blau-grau ruht  die Kranich-Schar
auf Feldern, die sich weiten;
am Horizont, wie wunderbar:
gemalte Kostbarkeiten.

Die Sonne steht schon sehr, sehr tief,
vergoldet die Ränder der  Bäume,
sie schreibt dem Mond  einen Liebesbrief,
ich schau, dass ich nichts versäume.

Wir sehn auch unsre Schatten stehn,
im Grün der grünen Fluren,
wir winken uns zu... das wird vergehn ....
Gelöscht sind gleich die Spuren ....

4. November 2o19 - ihg -
(wenn Sonne und Mond gleichzeitig am Himmel stehn)







 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.11.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Ausgeträumt. von Sabine Diebenbusch



"Ausgeträumt." - Tagebucheinträge von 1978 bis 2002. Das sind Gedichte vom Chaos der Gefühle, von Wünschen, die nicht wahr werden, und von der Einsicht, dass es besser ist, unsanft aufzuwachen, als immer nur zu träumen...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Frösche, unleserlich von Inge Hoppe-Grabinger (Verrücktheiten)
Der arme Wanderer von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)
Lachen von Marion Bovenkerk (Elfchen)