Karl-Konrad Knooshood

Der Schaf-Wandler

 

Er schaute aus wie 'n Dompteur,

in 'nem Menschenzirkusstaat,

ein Tierbändiger und Menschen-Connaisseur,

so fragte bang und klamm ich mich,

hat er 'ne Peitsche dort am Start,

 

Weiß er denn, wie wir Menschgetier reagier'n,

er war derangiert,

als er dann sprach:,

 

Hey, ich will's nicht schwören,

doch ich werd nicht schlau daraus,

hey, ich höre 's röhren,

aus dem Gehölz des Waldes raus,

Hey, ich könnte plärren,

doch nicht, solang sie zensieren, sperren!,

 

So ich wandelte im Tale,

wanderte zum Gipfel auf,

von weitem vernahm Randale schon,

da war wieder diese Schwedenfrau!,

Und ich sprach: "Mach den Kopf zu,

und nimm deine Medizin,

und werd clean!",

 

Das war dann, als sie sprach:,

Hey, wie kannst du's wagen,

ich werd dich beobachten!,

Hey, du darfst nichts sagen,

denn ich bin die Klimakönigin!,

Hey, du darfst nicht klagen,

denn sonst richten meine Leut' dich hin!,

 

Drum ritt ich auf der Kante dann,

auf der Härte des Gesetzes,

so 'n Richter, Staatsanwalts-Tante dann,

sprach mich schuldig wegen "Hetzä!",

Und ich sprach: "Wir sind in Deutschland hier,

(ein Rechtsstaat, wissen Sie!),

und – noch – nicht Merkelmurkselsoziland!",

woraufhin ich verschwand,

(im Polizeirevier),

 

Hey, das ist die Hölle,

doch ich mach das Beste draus,

Ja, Knast ist Sollbruchstelle,

ich komm für Jahre nicht mehr raus,

Hey, ihr könnt mich lecken,

an meinem Stecken, Stab, der mich nicht leitet, na ja, ihr wisst es schon…


(07.10.2019)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Konrad Knooshood).
Der Beitrag wurde von Karl-Konrad Knooshood auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.11.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Liebhaberstück -Xenia- von Noreen Aidan



Wie wird man erfolgreich?
Die Hebamme Xenia praktiziert altes Heilwissen, feiert keltische Rituale und baut gleichzeitig als moderne Unternehmerin eine Network-Marketing-Organisation auf. Als sie von einem Geschäftspartner gebeten wird, seinen Bruder Thorsten für ihr gemeinsames Unternehmen zu gewinnen, ahnt sie noch nichts Schlimmes. Doch als sie Thorsten gegenüber steht, erkennt sie schockiert, dass es sich bei ihm um den Arzt handelt, mit dem sie sich noch wenige Tage zuvor in der Klinik erbitterte Gefechte geliefert hat. Für Thorsten ist dieses komische Geschäft, das sein Bruder mit dieser Xenia aufbaut, eine große Lachnummer [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Konrad Knooshood

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Grönegoeb (Mensch, Herbie!) von Karl-Konrad Knooshood (Aktuelles)
Rückführung von Robert Nyffenegger (Satire)
Der Geschmack des Sommers von Frank Guelden (Lebensfreude)