maype .

Lange Weile

Eine lange Weile langweile ich vor Langeweile
Ich gehe hin zu einer langen Weide
Versuche; vermeide: die Langeweile
Doch egal, ob ich im Regen steh'
Ob ich spring' wie ein Reh
Ob ich die Welt verdreh'
Ob sich die Welt verdreht
Egal, wie der Wind weht
Ob stark, ob schwach
Ob warm oder kalt:
Ich warte solange, bis der Donner halt
Bis der Blitz in Baum treibt einen Spalt
Alles verbrennt, auch der schönste Wald
Und selbst, wenn all das nicht mir galt
Fühle ich mich schwach und die Welt wirkt kalt.
Doch nach Donner, Blitz und Regen
Folgt nicht noch ein Gewitter, vonwegen!

Die Sonne strahlt, die Welt erstrahlt
Der Wald wird wieder aufgemalt
Der Baum heilt seine Wunden schnell
Die Welt ist wieder schön und grell
Im Meer treibt er nun auf einer Well'
Er wird gerettet, der blonde Gesell'...

3. Februar 2017

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (maype .).
Der Beitrag wurde von maype . auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.11.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Auf den Schwingen der Poesie von Ilse Reese



70 Gedichte mit schwarz/Weiß Fotos eigener Gemälde

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von maype .

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Anemoi von maype . (Jahreszeiten)
Denk an dich von Hildegard Kühne (Das Leben)
Ein Engel weint von Marija Geißler (Selbstzweifel)