Karl-Konrad Knooshood

So wie Ihr wart, will ich Euch ehren hart!

 

Ich will euch im Gedächtnis,

so wie ihr wart, nicht auf die Art,

wie ihr nun seid,

liebevoll retrospektiv behalten,

Im Alten sei bereits euer Vermächtnis,

im Bekannten würdevoll toll aufgebahrt,

nicht Gesinnungshaltung heute, gebenedeit, verzeiht,

doch das geht mir zu weit!,

 

Freimütig, unheißblütig,

will ich, mag's arrogant auch klingen,

euch all die Patzer, Mätzchen, Spitzen,

all eure Arrogignoranz verzeihen,

Ich bin ja schließlich scheißengütig,

werd eure alten Galgenlieder (mit-)singen,

nur ab nun ist's gelaufen mit den Witzen,

will mir nicht mehr eure Gesinnung leihen,

und lass mich nicht zum Mitlauf zwingen!,

 

Auch frei will ich mich nicht kaufen,

indem eure Produkte ich erstehe,

kein moralischer Ablasshandel,

keine Unterstützung eures Treibens,

Auf euren Spuren will nicht laufen,

ihr sitzt exponiert in schwindelnd' Höhe,

und trotz Stiege und Hubschrauberkanzel,

kann ich euch nicht mehr erreichen,

nein, meine Freunde: ich lass mich nicht erweichen,

ihr dürft getrost gestohlen bleiben!



(08.05.2019)



Idole, von denen man so viel hielt, die man auf ein Podest hob, die man verehrte, die Vorbilder waren,
schließen sich, bigott, feige und ohne Rückgrat ohne Not dem Mainstream an, ohne den Mut, den sie
selbst immer propagierten. Nun sind sie bereit für jegliches neues System, Sozialismus zuerst. Die wären
perfekte Mitläufer in jeder Diktatur gewesen. Ich erkenne an, was sie früher gemacht haben, ihre
Meisterwerke werden weiter von mir geehrt werden, derweil ich mich voller Abscheu ausspuckend von
ihrem jetzigen Treiben distanziere. Oh, ihr Narren! Oh, ihr Unterstützer des Wahnsinns unserer Zeit, ihr
Hater/Hasser aller derjenigen, die Widerspruch wagen und ihre Meinung sagen, die vom Haltungskorridor
abweicht. Und so weiter, ein jeder weiß, wie das Ding hier heißt...
Karl-Konrad Knooshood, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Konrad Knooshood).
Der Beitrag wurde von Karl-Konrad Knooshood auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.11.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Innere und äussere Wahrnehmung von Florentine Herz



In meinem BUCH „INNERE UND ÄUSSERE WAHRNEHMUNG“ sollen vor allem psychisch erkrankten Menschen Wege aufgezeigt werden, konkret veranschaulicht durch Übungsab-folgen, wie durch präsentes Sein mehr Selbstausdruck erfahren werden kann. Spürbewusstsein ist der Schlüssel dazu. Auch Menschen ohne Krankheits-diagnose bewegen sich oft an der Grenze eines „normalen“ Empfindens, bedingt durch Stress etc. Meine Texte sollen Mut geben, sich auf eine energetische Ent-deckungsreise zu begeben – zurück zur wahren, reinen Natur des Menschen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Enttäuschung" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Konrad Knooshood

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ich möchte Einen aushöhlen! von Karl-Konrad Knooshood (Wünsche)
E n t t ä u s c h t . . . von Ilse Reese (Enttäuschung)
Herr, wo bist du ? von Karl-Heinz Fricke (Besinnliches)