Aylin

Original Play, die neue, wilde Spielvariante für Jung mit Alt

Original Play – die neue, wilde Spielvariante für Jung mit Alt

 

 

Im Zuge meiner Recherchen über Kindertagesstätten, ihre pädagogischen Konzepte und Ausrichtungen auf meiner Suche nach einer geeigneten Kita für meinen Enkel stieß ich eher zufällig auf Original Play.

Was Sie jetzt lesen, ist ebenso unglaublich, abstrus wie schockierend.

Was ist Original Play nach eigenen Darstellungen auf seiner Homepage?

Es soll ein Spielen mit Kindern sein, damit sie lernen, weniger aggressiv zu reagieren, weil sie Liebe bekommen. Liebe und Zuwendung.

Von wem? Von wildfremden Menschen, die sich als „Lehrlinge“ bei der Erfinderorganisation für 250 € ausbilden lassen können.

Hier würde ja jeder Mensch mit Verstand schon aufhorchen.

1. Warum müssen Kinder toben und rangeln mit wildfremden Menschen, um den Umgang mit der Gesellschaft zu lernen? Gar nicht! Sie lernen es mit Gleichaltrigen oder mit den Eltern.

2. Warum müssen Erwachsene das liebevolle Toben im Umgang mit fremdenKindern in teuren Seminaren erlernen? Gar nicht! Denn es wäre übergriffig. Und wie meine Oma auf dem Bauernhof schon soweise sagte: Wenn man die Stalltüre auflässt, dann kommen auch die Schmeißfliegen herein und hinterher muss man sie mühevoll zerkloppen.

Original Play. Da hat ein Fred Donaldson eine Idee gehabt, Geld zu verdienen. Er verkauft es als pädagogisches Konzept, gibt sich Professorenanstrich, obwohl er weder Professor ist noch je etwas mit Pädagogik zu tun hatte. Das erlauchte Publikum der zukünftigen Lehrlinge benötigt nicht einmal ein polizeiliches Führungszeugnis, um auf Kinder in Kitas losgelassen zu werden. Für jeden Pförtner in einer popeligen Lagerhalle im Industriegebiet ist hingegen ein polizeiliches Führungszeugnis Pflicht. Für sich und seinen Rottweiler. Und alles geschieht ohne Einwilligung und Wissen der Eltern. Die wurden erst alarmiert durch die Klagen ihrer Kinder, die nicht mehr in die Kita gehen wollten. Da setzt man doch am besten seinen Rottweiler mal neben das Kind, damit er aufpasst. Was also ist in diesem Staat los?

Obwohl all dies so undurchsichtig und schwammig ist, scheint man so etwas in deutschen Kitas dringend zu benötigen. Liebe und Zuwendung scheinen von Erziehern nicht mehr geleistet werden zu können. Also lädt man sich Fremde ein, die unsere Kinder liebkosen, mit ihnen wild rangeln, toben, sie auf sich herumhüpfen lassen, sie fest an sich drücken ect. Das ist quasi wie ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk für alle Pädokriminellen und Kinderficker dieser Nation. Jingle Bells, jingle Bells, dashing through the snow - Reiterspiele. Jou - dat brauchts in deutschen Kindergärten! Habt ihr se noch all?

Pädos brauchen sich nun nicht mehr im kalten Wind herumdrücken, um ein verlorenes Kind vor der Kita abzuschnappen. Sie können einfach hereinspazieren und man bedankt sich noch freundlich. Darauf kommt doch jeder sofort, denn mal ganz ehrlich: Würden Sie solch ein Seminar machen und mit fremden Kindern in Kitas toben als wären es ihre eigenen? Ich nicht! Was ist in unserem Staat los?

Brandenburg, Bayern und Hamburg haben es ausprobiert und mittlerweile das Original Play in Kitas verboten. Nach vielen Anzeigen wegen Missbrauchs und Übergriffigkeit bei Kindern haben betroffene Eltern Stimmung gemacht. Die Verfahren wurden eingestellt. Doch die Regierungen haben dennoch reagiert. Frage ist jedoch: warum hat man es überhaupt zugelassen? Und warum läuft es noch immer in anderen Bundesländern und deren Kitas?

 

Vornehmlich ist dies bisher in evangelischen Kitas zu finden gewesen. Die Beschuldigten, auch übergriffige Erzieher, wurden einfach versetzt. Ja, dafür hätte Luther sich nicht so viel Mühe machen müssen, wenn die Evangelen es einfach den Katholiken nachmachen.Naja, den Buß- und Bettag haben sie ja schon als Feiertag gestrichen.

Mal abgesehen davon, dass mir als Kind eingeschärft wurde: Geh nie mit Fremden, steig nie in ein Auto, lass dich nie von Fremden berühren“ und ich dies auch meinen Kindern so beibrachte, halte ich körperliche Berührung und schon erst recht Toben, Rangeln für etwas sehr Privates und Intimes. Das Konzept, besser gesagt der Müll eines esoterisch angehauchten Donaldson-Gurus passt da so gar nicht rein in dieses Bild. Das macht Grusel- Gänsehaut.

Die elementare Frage ist und bleibt aber doch: Wieso macht es ausgebildeten Erziehern in Kitas keine Grusel-Gänsehaut? Sind sie so abgestumpft, so im Hamsterrad oder etwa so dumm?

„Die Vorstellung, dass ein Muster von Freundlichkeit und Einheit im Herzen unserer Welt liegt und von uns entdeckt und erfahren werden kann, ist das fundamentale Prinzip von Original Play und formt die Verbindung zwischen Gehirn, Geist und Umwelt neu.“

Ist man zu blöd, solche Poesiealbensprüche der Original-HP von Donaldson zu durchschauen oder sind der Gesellschaft Kinder in diesem Land einfach nur egal?

Wie oft wollen unsere Kitas das nun noch ausprobieren, bis Original Play deutschlandweit verboten wird, Frau Familienministerin aus Berlin-Brandenburg, die ja informatonstechnisch hier wohl an erster Quelle sitzt? Was ist los in diesem Land?

Mein Vater sagte immer: Mein Kind geht niemals in einen christlichen Kindergarten! Da lernt man nix außer Bücken und Beten. Da bekommt bei Original Play dieser Spruch doch ein ganz anderes Gewicht.

 

Quellenbezug Original-HP Original Play

TV Bericht Magazin Kontraste

Artikel RBB online

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Aylin).
Der Beitrag wurde von Aylin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.11.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mein Weihnachten von Eveline Dächer



Geschichten und Gedichte zur Weihnachtszeit.
Geschichten, im milden Kerzenlicht zu lesen,
in denen man sich wieder findet, weil sie erlebt wurden,
Geschichten von gestern und heute
Gedichte, die zum Besinnen und Nachdenken anregen,
einfach ein Büchlein, das man nicht wieder aus der Hand legen möchte.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Aylin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Muse Wattenmeer von Aylin . (Besinnliches)
Erdbeben 2 und Lim von Paul Rudolf Uhl (Aktuelles)
S T E P P E N L I E D von Ingrid Drewing (Erinnerungen)