Brigitte Waldner

Der Nachbar als Verfolger


Wenn mein Rüde mit mir durch unseren Ort spaziert,
fährt uns der Nachbar hinterher.
Er begegnet uns meistens aus der Gegenrichtung.
Gehen wir im Uhrzeigersinn, kommt er gegen ihn.
Gehen wir gegen den Uhrzeigersinn,
kommt er wieder gegen ihn auf halber Strecke daher,
an Stellen, wo er nichts zu suchen hätte.

Er spioniert mich und meine Spazierwege
auffällig und permanent aus.
Während der Begegnung schaut er
intensiv aus seinem besternten
schwarzen Auto zu mir und dem Hund heraus.
Ich erkenne den Wagen schon am Ton.
Gestern saß ein rotes Hemd am Steuer.

Was will er mit dem Nachfahren provozieren?
Vielleicht etwas unterstellen,
um mich bei der nächsten Gelegenheit zu verleumden.
Zum Glück kam gestern der Linienbus
und ein Anrainer kehrte zufällig seine Zufahrt.
Vielleicht bereitet der Verfolger seinen nächsten Einbruch
gerade wieder sorgfältig vor.

Es fiel mir auf, dass es seit Jahren passiert,
dass bei Spaziergängen begegnet wird,
er im Auto, ich zu Fuß,
was etwas Merkwürdiges bedeuten muss.
Würde ich es den Zuständigen sagen,
unterstellten sie mir Verfolgungswahn,
statt den Täter zur Rechenschaft zu ziehen,

da sie als seine Freunde und Helfer, befangen sind.
Ich werde vor ihm nicht beschützt.
Eher werden seine Absichten beschwichtigt:
Er tut sein Lebtag nie niemand nichts,
behauptet der Räuber mit Heiligenschein
und Marienmarterl an seiner Hausmauer,
wo nächtlich eine rote Kerze brennt.

© Brigitte Waldner

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.11.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Poeten der Neuzeit - Perlen der Poesie von Gemeinschaftswerke div Autoren



Über e-Stories.de haben sich 32 Poeten zusammengefunden, die in ihrem Buch „PERLEN DER POESIE“ Gedichte in Lyrik und Prosa veröffentlichen.

Perlen der Poesie ist ein Herzens- und Seelenband, das Menschen verbindet, und von dem ewig jungen Gedanken beseelt ist, dass Dichtung zur Humanisierung der Gesellschaften beitragen kann.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Menschen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Stapelraub von Brigitte Waldner (Sport)
Lass sie nur protzen . . . von Heinz Säring (Menschen)
Drachenzeit von Franz Bischoff (Autobiografisches)