Karl-Konrad Knooshood

Der Weismacher im Hirnforum

 

"Ich weiß, dass ich nichts weiß",

so sprach der weise Philosoph,

doch man weiß, was man speist,

bei Bürgerswing, Mäck Doof,

und wo der Bär in den Weizen scheißt,

wo die Rabattmarkenperforation reißt,

was im Speis-Eis ist drinne,

über Rubellose und Gewinne,

 

Ich weiß auch, wie wenig ich weiß,

wo Bartel den Mostrich ergattert,

der läuft ab bis zum Steiß,

vernehmlich dampft, qualmt, rattert,

warum die Ente "Hurz!" kurz schnattert,

und welch alter Alm-Öhi gevattert,

wo der Reist, der Mais meist wachsen,

welche Legenden drum sich ranken,

No-Go für den Veggie: Schweinehaxen,

für bestimmte Automodelle: E10 zu tanken!,

 

Ich weiß nichts oder nicht viel,

doch ich bin da am Ahnen,

kein Stil, dafür subtil, mal imbezil,

lässt sich auch Fortschritt planen,

denn auch die schönsten, buntesten Fahnen,

hängt man dann und wann nach dem Wind,

man wird albern erwachsen, sackseriös,

und bleibt tief drin das Unschuldskind,

- es wird nie erlöst!,

 

Oft weiß ich, wer was wann warum sang,

die Besetzungslisten beinah aller Filme,

Szenen, Handlung, Aus- und Untergang,

bis zum Abspann oder wann begann,

was man wohl Genderwahn genannt,

die Nährwerte von Tomaten und Krokant,

wann man charmant sein darf,

Whisky Sour, Döner mit alles und scharf,

den Hobbit und die Dwarves*,                 (*engl.: Zwerge)

und wie Lord of The Rings Characters in German heißen,

mit Kokainpulver kann man keinen Kaffee,

nur mit Milchpulver ihn weißen,

Wasser auf Säure, zwei Reinigungsmittel zusammen,

keine gute Idee,

Mehlstaub erzeugt Explosionen, Flammen,

und Schutzbrille beim Schweißen,

schützt vorm hellen Gleißen,

 

Man muss sich oft beweisen,

sollte verbal nur moderat entgleisen,

muss wie Piranhas durch sich beißen,

darf Flinten nicht auf Körner schmeißen,

da für Letztere Darwinfinken,

zum Teil die richtige richtige Schnabelform haben,

und alles Existente: Evolution – in 9 Buchstaben,

Ab sofort heißt es: abwinken,

ich kauf mir jetzt Serrano-Schinken,

eine Keule zum Genuss,

schlicht war's mal der Beschluss,

dass der Mensch was essen muss…


(24.10.2019)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Konrad Knooshood).
Der Beitrag wurde von Karl-Konrad Knooshood auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.11.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Baum der Tränen von Dr. Manfred Korth



In seinem neusten Buch "Baum der Tränen" widmet sich der mehrfache Litertaurpreisträger Dr. Manfred Korth der Romantik. Gemäß dieser Epoche arbeitet er mit Lyrik und Prosa, möchte jedoch keine Rezepte anbieten.

"Ohne Handlungsziele oder Botschaften versuche ich das Lebensgefühl der Wanderschaft - wohl besser des Kopfwanderers - aufzugreifen und ähnlich der Romantik lassen die folgenden Texte vielfältige Interpretationen zu. Sie sollen mitunter verzaubernd oder auf die Unvereinbarkeit von Wirklichkeit und Ideal hinweisen."

Ein sinnliches Buch, in dem sich Kopf und Herz auf Wanderschaft begeben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Absurd" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Konrad Knooshood

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Grönegoeb (Mensch, Herbie!) von Karl-Konrad Knooshood (Aktuelles)
Verstimmt verstummt? von Heino Suess (Absurd)
Es wird gelimerickt von Norbert Wittke (Limericks)