Sonja Soller

Micro-Dating

Der Tag fängt mit dem Klingeln des Weckers an,
noch einen Moment unter der Decke verstecken,
dann sind die Kinder dran.
Frühstück machen
Müsli, Frühstücksflocken,
die Maschine kann den Kaffee kochen,
Kakao und Milch auf den Tisch,
Brötchen vom Bäcker, ganz frisch,
sind die Zähne schon geputzt?
Wer hat die Zeit wieder anders genutzt?
Schnell, schnell, die Zeit wird knapp,
sind die Turnschuhe im Sack?
Den Weg zur Schule die Kinder mit
dem Rad hinlegen,
was ein Segen.
Mann und Frau haben noch einen Moment,
bevor einer von beiden wieder eingepennt.
Ein Küsschen noch durch die Luft,
eilt jeder zu seiner Arbeit, die laut ruft.

Essen auf den Tisch, die Schule ist aus,
Mutter von der Arbeit zu Haus .
Es klingelt an der Tür, es ist der Mann,
Schlüssel vergessen ,
Frau lässt sich deshalb nicht stressen,
der Finger zeigt an, laute Stimmen zu vermeiden,
sie drängt ihn zu einer stillen Ecke hin,
ein kurzes Date, nur die beiden
ein wenig nur in Zweisamkeit verweilen,
bevor sie sich wieder müssen beeilen.

Die Rufe schallen schon durchs Haus,
Maaamaaa, Paaapaaa wir müssen looos !!!!
Zum Sport, Joga, Hip-Hop Kurs
zum Schwimmen woll'n wir auch.
Das Date vorbei,
die Kinder an den Zipfeln zerren.
Das Auto angeschmissen,
die Nerven angerissen.
Ein sehnsuchtsvoller Blick zum Manne hin
bis zum nächsten Micro-Dating.

17.11.2019 © Soso

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sonja Soller).
Der Beitrag wurde von Sonja Soller auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.11.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der kleine Kobold Mallefitz von Sabine Kwyas



Nach hundert Jahren unbeschwerter Kindheit bekommt der kleine Kobold Mallefitz von seiner Mutter seine zukünftige Lebensaufgabe erklärt. Da Kobold en Menschen als Schutzengel dienen, bekommt auch Mallefitz einen kleinen Schützling zugewiesen, den er vor den alltäglichen Gefahren bewahren soll. Es ist das kleine Mädchen Lea, dass Mallefitz mit ihrer Ungestümheit und ihrem Temperament ganz schön auf Trab hält. Doch da der fleißige Kobold sich vorgenommen hat, der beste Schutzengel der Welt zu werden, läßt er Lea niemals aus seinen wachsamen Augen und verhindert somit oftmals die kleinen Unglücke des Lebens. Bis zu dem Zeitpunkt als sein Schützling schwer krank wird und sich ihm überstarke Gegner in den Weg stellen, da beginnt für Mallefitz ein Kampf auf Leben und Tod.
Wird es ihm jetzt immer noch gelingen der beste Schutzengel auf der Welt zu werden und seine liebgewonne Lea vor dem schlimmsten Unheil ihres Lebens zu bewahren.?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Alltag" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Sonja Soller

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Es wird Zeit von Sonja Soller (Jahreszeiten)
Mäusespeck-Ernährungsdreck von Christina Dittwald (Alltag)
> > > D a s - P a r a d i e s < < < von Ilse Reese (Besinnliches)