Olaf Lüken

Auf den Hund gekommen XII.

Während der Jagd

Wir bewegen uns auf weiter Flur.
Ich frage mich, wo bleibt sie nur ?
Eben war sie noch bei mir.
Mein geliebtes Hundetier.
Sitzt sie zwischen Korn und Hecken ?
Will die Lady sich verstecken ?
Bei mir regt sich langsam Verdruss,
weil ich das Mädel suchen muss.
Ich schaue hin, ich laufe her,
muss weiter suchen, kreuz und quer.
Da ist sie ja, mein wilder Racker,
schnüffelt 'rum auf dem Gottesacker.


Die Bremer Stadtmusikanten
Die Sache mit dem Hund


Die Nacht kommt herein, ich bin ganz allein.
Ratten und Mäuse laden zum Stelldichein.
Ich bewache Haus, Hof, Grund und ein Tor.
Am Eingang hängt ein Riegel davor.

Herrchen schnarcht im weichen Federbett.
Mein Bett ist der Boden, darauf ein Brett.
Er deckt sich über die beiden Ohren zu,
ich schütze sein Leben und geb' ihm Ruh'.

Klirrend kalt die Nacht, ich schlafe nicht.
Eiseskälte durch meine Knochen kriecht.
Von Osten weht es eisig herbei. Nassskalt.
Ich bin müde und auch zu viele Tage alt.

Die neue Hütte, die mir mein Herr versprach,
kommt nicht. Regen prasselt durch's Dach.
Stroh gibt es für mich schon lang nicht mehr.
Warum muss ich so leben ? Ich will nicht mehr.

Meine Kette wurde schon oft geflickt,
sie reicht nur noch ein kurzes Stück.
Endlich eilen Esel, Katz' und Hahn vorbei,
machen mich von meinen Fesseln frei.

Alles ist viel besser als der Tod.
Heute wandern wir ins Morgenrot.
Freunde ! Auf nach Bremen !
Wir müssen uns für gar nichts schämen.


(c) Olaf Lüken (2019)

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Olaf Lüken).
Der Beitrag wurde von Olaf Lüken auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.11.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Sina - Zauberengel von Brigitte Wenzel



Sie wollte ihr Leben verändern. Eine neue Frisur, andere Klamotten. Eine komplette Renovierung ihres Heimes und ihrer Person. Doch plötzlich kam es anders als geplant und sie taucht in eine völlig fremde Welt ein. Sie begegnet Wesen zwischen Himmel und Erde. Was war geschehen in ihrer bisher langweiligen Welt? War es Mord? War es ein Unfall? Fantasie oder einfach nur Streiche ihres Unterbewusstseins?

Erleben Sie mit Sina ein unerwartetes, erfreuliches, erschütterndes, gefühlvolles, außergewöhnliches „Sein“ in einer ungewohnten Art.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Olaf Lüken hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Limericks" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Olaf Lüken

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Krake Ludomir von Olaf Lüken (Tiere)
Arachovas Limericks Nr.105 von Lothar Semm (Limericks)
Windmond... von Paul Rudolf Uhl (Jahreszeiten)