Siegfried Fischer

Von Fall zu Fall 📺 Mords-Wortspielereien



Nachtrag zum Tag des Fernsehens am 21. November 2019

 
 TATORT – Mit Kommissar Zufall* 
 
Krimis kucken macht mir immer einen Mordsspaß.
Den Tatort schaue ich mir von Fall zu Fall an.
Von Zeit zu Zeit seh' ich auch den Alten gern.
 
Aber mehrere Folgen in Serie finde ich überflüssig,
denn danach schwimmen mir regelmäßig alle Fälle davon.
Am besten gefallen mir die Filme mit Kommissar Zufall.


📺

 
 TATORT - Mitten ins Herz ♥ 

Der Rick war in Vera verschossen.
Erst hat sie das auch sehr genossen,
Sie hat mit ihm gespielt,
doch der Rick hat gezielt
die Vera von hinten erschossen.


 
 
* Der Mordfall aus dem Jahr 2013 blieb für viele Löser lange Zeit xy-ungelöst.
Leider war die Dunkelziffer in diesem besonders schweren Fall recht hoch.
Doch Kommissar Reiner Zufall hat mich wieder auf die richtige Spur gebracht.

Als Mörder hat sich ein bekannter Kommissar aus einer anderen Krimiserie eingeschlichen.
Wer bei der Suche noch im Dunkeln tappert, kann ihn schon in der ersten Zeile entdecken.

Bei dem Mordopfer handelt es sich übrigens um Vera Eppelt,
die dafür bekannt ist, dass sie andere gerne veraeppelt ...



sifi re-Storiert © 2010/2013
 

Noch eine kleine Mords-Wortspielerei: XY gelöst - Truhe in Frieden

https://www.e-stories.de/gedichte-lesen.phtml?142300
 


 

Übrigens: Im Winter fahre ich in den Bergen auf meinen guten alten SKIMANN-SKI ab.
..............................................................................................................................
Siegfried Fischer, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Siegfried Fischer).
Der Beitrag wurde von Siegfried Fischer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.11.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die goldene Bahre der Inkas von Peter Splitt



Eigentlich beabsichtigte Roger Peters, Inhaber einer Reiseagentur für Abenteuerreisen, ein paar ruhige Tage in Lima mit seiner peruanischen Freundin Liliana zu verbringen, bevor er zu abgelegenen Andenregionen zwecks Erkundigung neuer Reiserouten aufbrechen wollte. Das Auftauchen wertvoller antiker Kulturobjekte und das gleichzeitige mysteriöse Verschwinden eines befreundeten Kunsthändlers aus der Antikszene, stürzen Roger Peters jedoch in unvorhergesehene Abenteuer. Er begibt sich mit seinen Freunden auf die Suche nach alten Inkaschätzen und sieht sich schon bald mit einer international operierenden Hehlerbande für antike Kulturgüter konfrontiert

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Limericks" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Siegfried Fischer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Satierische Missverständnisse 6 - von REFLEKTIEREN von Siegfried Fischer (Tiere)
Frosch verliebt von Siegfried Fischer (Limericks)
Ungeduldiges Warten von Karl-Heinz Fricke (Jahreszeiten)