Margit Farwig

Herbsttöne

 

 

 

Es leuchtet rot im Blätterwald
vereinzelt in den Schichten halt
denn langsam greift das Sonnenlicht
ins Grün der Bäume, schafft es nicht
auf einen Schlag den Herbst zu Fall
zu bringen und mit lautem Schwall
 
ganz leise wechselt ungehört
das Farbenspiel, das kaum je stört
ja, ganz im Gegenteil, es zieht
in trübe Herzen, ins Gemüt
stimmt kalte Hoffnung völlig neu
ins warme Herbstbeet, es sich freu
 
goldgereifter Impressionen
ein Gemälde muss sich lohnen
frei zu atmen Herbstgefühle
nicht zu denken an die Kühle
die in sturmgepeitschten Nächten
uns ins Winterliche brächten
 
© Margit Farwig 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Margit Farwig).
Der Beitrag wurde von Margit Farwig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.11.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Neue und erotische Gedichte von Huberti Jentsch



Vom zärtlichen Betrachten einer Blume am Straßenrand.. , hin bis zur wörtlichen Gestaltung intimster erotischen Gefühle, finden wir in diesem Gedichtband Gedanken, die den Leser nicht unberührt lassen..

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Margit Farwig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Haiku von Margit Farwig (Haiku, Tanka & Co.)
Ein Lüftchen von Margit Farwig (Besinnliches)
Sonntag im Frühling von Franz Bischoff (Aktuelles)