Kerstin Hebauf

Sehnsuchtsvolle Weihnachtszeit

Sehnsuchtsvolle
Weihnachtszeit

Geprägt von Suche
nach Liebe
Gefragt ist
Geborgenheit

Friedenslieder ungeniert
für „Stille Nacht“...

gegen Gewalt
wird protestiert!

Geschenke gebracht
schon teils
von Drohnen
während Bettler
auf kaltem Boden...

- Spendenaufruf nebenan -

teilen sich Lottogewinner
Millionen!

Kunstraub von Dresden
in aller Munde
was hört man dann
zu dieser Stunde

zwischen Buden
mit Lichtern
bei Punsch und Glühwein,
Adventsgeschichten?

Dass Trecker
durch die Straßen rollen
Bauern-Demo in Berlin
Duft nach Muskat
und Kardamom
Dass Mama backt
den dritten Stollen
zwischen Zimt und Anis
und viele Menschen
aus Jemen flieh‘n!

Hey, ist es dies,
was unsre Gedanken
so sehr bewegt?

Hohe Mieten ?
Eig'ne Krisen?
Christbaum wurde
abgesägt!

Zeilen über Balkan-Konflikt,
während Oma Socken strickt
angeblich für den Nikolaus
denn dieser käme
bald ins Haus.
mit Frage: hast du ein Gedicht?
uncool,
nein, das hab ich nicht !

 

Rote Mäntel,
Mützenzipfel

Im Gespräch
der Klimagipfel

Busfahrerstreik
und Weihnachtskommerz
wie Geschenke in Kunststofffolie

Verpackung?
Geht es nicht mal ohne?
Plastikmüll
in Straßenecken
an Buden
und diversen Hecken...

Hurrikan
auf den Bahamas..
Sterne
über Kuscheldecken
Und Kissen aus den
Fellen von Lamas!

Durch den Trubel
die ganze Zeit

kommt vieles
in Vergessenheit
was wirklich erhellt
unsre Dunkelheit!

Denn Gott,
er kam in diese Welt
uns Menschen zu lieben
und dadurch getrieben
seinen Sohn zu geben
das wahre Licht für
unser Leben!

Schaut in die Krippe,
aufs Jesuskind!
Lasst uns daran denken
dass beim Verschenken
und Anblick der Kerzen
in unseren Herzen
SEIN Licht erstrahlt
und leuchtet hell
dass Friede auf Erde
in dieser Welt....

Besonnenheit
und Dankbarkeit
Macht hoch
die Tür
für eine erfüllte
Weihnachtszeit!

©Kerstin Hebauf

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Kerstin Hebauf).
Der Beitrag wurde von Kerstin Hebauf auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.11.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Was uns Katzen auf ihre Art sagen von Ernst Dr. Woll



Ernstes und Freudiges erlebte ich mit Hauskatzen, das mich immer stark beeindruckte. In sechs Geschichten wird dargestellt: Hauskatzen sind einerseits sehr anhänglich, sie drücken aber auf ihre Art aus, was ihnen gefällt oder nicht behagt und wem sie zugetan sind und wen sie nicht mögen. Großes Leid müssen alle Lebewesen im Krieg erdulden; über die Schmerzen der Menschen wird dabei oft ausführlich berichtet, viel weniger und seltener aber über die Qualen unserer Mitgeschöpfe als Mitbetroffene und tatsächlich unschuldige Opfer.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Kerstin Hebauf

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Bergwerk-Rettung von Kerstin Hebauf (Aktuelles)
NICHT MEHR LANG von Christine Wolny (Weihnachten)
Auf gleicher Höhe von Heino Suess (Kommunikation)