August Sonnenfisch

Im Beginn des Dezember

 

 

Im Beginn des Dezember

 

In den Eichen wispert der Wind,
in den Eichen, die
die Blätter nicht lassen.
In ihren raunenden Zweigen
haust heut
allein der Wind.
Im Schützen ein eisiger Gesell.


Die Sonne steht dicht über
den Dächern
und im frühen Abend
schon mitter-
nächtlich tief! 

Lugt auf Besuch nur ins Land.
Lang fallen die
Schatten und

längen sich noch täglich.
Da werden Menschen
zu Giganten,
Hütten zu
sich türmenden Türmen. 


Nordische Winde
streichen über die
ruhenden Wiesen und Felder:

über die vom
Nähren
und Tragen
nunmehr
Müden

streichen sie hin.

Doch Durchblick gewähren
jetzt Bäume

und Sträucher:
Durchblick zum Himmel.

Nach einem Totensonntag
singt heute
der Advent!
 

Singt vom göttlichen Licht im
​​​Menschen,
das
kometenhaft

zu leuchten vermöchte
in der inneren
Finsternis,
wie in der
Finsternis der Welt!

Setzte der Mensch nur sein Licht
auf einen Leuchter -
nicht aber
unter einen Scheffel!

 In den Eichen wispert der Wind.

 


 

 (c) August Sonnenfisch, Öschelbronn,
1. Dezember 2002 ff

Für gewöhnlich steht das göttliche Licht in uns
unter einem Scheffel
Siehe dazu das Licht-Leuchter-Scheffel-Gleichnis des Jesus von Nazareth
bei Matthäus 5, Markus 4 oder Lukas 8.
Zum Begriff des "Scheffels": Ein uraltes Hohlmaß,
​​​​​etwa zwischen 50 und 222 Litern - inbesondere für Getreide.
---------------------------

Das kirchen-christliche Fest des ADVENT hingegen
bezieht sich auf ein äußeres Geschehen:
Wikipedia:
ADVENT (lateinisch adventus Domini für "Ankunft des Herrn"),
bezeichnet die Jahreszeit, in der die Christenheit
sich auf das Fest der Geburt Jesu Christi, Weihnachten, vorbereitet.
Zugleich erinnert der Advent daran,
dass Christen das endzeitliche zweite Kommen Jesu Christi erwarten sollen.


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (August Sonnenfisch).
Der Beitrag wurde von August Sonnenfisch auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.12.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Momentaufnahmen des Lebens: Gedichte über Alltägliches und Besonderes von Marion Neuhauß



Kleine Begebenheiten des Lebens, die uns zum Schmunzeln bringen oder zum Nachdenken. Die 35 Gedichte nehmen sich dieser Momente an und lassen sie -unterstützt von sorgsam ausgewählten Fotos- intensiv wirken. Ein tolles Geschenk!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Jahreszeiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von August Sonnenfisch

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Weihnachten und Johanni von August Sonnenfisch (Äußerlichkeiten)
Herbstesfreuden von Karl-Heinz Fricke (Jahreszeiten)
Zärtlichkeit von Brigitte Primus (Autobiografisches)