Pascal Tröger

LÜGNER

01 Ich war schon in der Kindheit ein Lügen Papagei
02 Ich tischte Lügen auf bis meine Mama schreit
03 Kommentar deines Vaters? Papa schweigt
04 Was? Er ist und bleibt ein Mafia Boss
05 Kriminelle Jugend bekam nach jeder Razzia Post
06 Ich habe das Lügen zur Perfektion gebracht
07 Durch Betrügen fertigte ich weiter meine Macht
08 Wenn ich sage ich lüge, sage ich die Wahrheit
09 Und deine Wahrheit ist hier nichts wert
10 Wenn ich will erzähle ich deinen Freunden einen vom Pferd
11 Mein Kartenhaus der Lügen ist perfekt durchdacht
12 Eine uneinnehmbare Festung perfekt bewacht
13 Ich bin der Architekt, plante Tür und Dach
14 Und ich weiss ganz genau, dass es nie einkracht
15 Blicke auf diesem Fundament auf das Firmament
16 Dieser vielen kleinen Unwahrheiten
Münchhausen wäre mehr stolz auf mich
Ich schaue tief in deine Augen, lüg dir ins Gesicht
In Wahrheit bin ich ein Taugenichts
Doch die Wahrheit zählt in meiner Welt nichts
01 Selbst meine Ehefrau flunkere ich oft an
02 Notlügen halt, nichts wo sie böse sein kann
03 Ich lüge für Geld und ich lüge für Sex
04 Ich lüge vor Gericht und breche das Gesetz
05 Ich lüge so viel wieso bin ich nicht Anwalt?
06 Irgendwann bringt mich noch wer in eine Anstalt
07 Politiker würde auch gut zu mir passen
08 Intrigen einfädeln und Steuergelder verprassen
09 Ich kann es nicht lassen, die Wahrheit mein Feind
10 Lass die Lügen aus dem Käfig, schwupps sind sie befreit
11 Ich bin gerissen, ich habe kein Gewissen
12 Nachts schlafe ich seelenruhig auf meinem Kissen
13 Dass ich gern ehrlich wär, ist nicht wahr
14 Mach nicht auf Siegmund Freud, du hast keinen Plan
15 Du sollst nicht Wahrheit sprechen, hat Gott doch gesagt
16 Ich hab ihn beim letzten Telefonat danach gefragt
Münchhausen wäre mehr stolz auf mich
Ich schaue tief in deine Augen, lüg dir ins Gesicht
In Wahrheit bin ich ein Taugenichts
Doch die Wahrheit zählt in meiner Welt nichts

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Pascal Tröger).
Der Beitrag wurde von Pascal Tröger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.12.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Freitag Nacht von Lars D. Unger



Der Taxifahrer "Hannes" und seine Fahrgäste erzählen Schicksale, die sich bizarr und eigenwillig miteinander verknüpfen.
So beginnt mit der "Fünften Sternschnuppe" die Reise in eine Welt aus Kindheitswünschen und vergangenen Zeiten, das sich in "...heute schon tot!" schlagartig in die Richtung "Wahnsinn" und "Skurriles" bewegt.
Erotische und albtraumhafte Momente werden in den verschiedenen Episoden geschickt verbunden und beschreiben einfühlsam und erschreckend die Main-Metropole Frankfurt.
"Freitag Nacht" das Psychogramm einer Großstadt!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Pascal Tröger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Lebenszeit von Gerhild Decker (Allgemein)
der weihnachtsmarkt von Sieghild Krieter (Weihnachten)